Aufgabenliste

Die Aufgabenliste – ein Klassiker im Consulting

Aufgabenliste?! – was soll denn daran so besonderes sein? Eine schlichte Übersicht wer bis wann welchen Job zu erledigen hat. Soweit die Theorie. In meiner Beraterpraxis habe ich Aufgabenlisten gesehen, die mit 20 und mehr Feldern pro Aufgabe schlichtweg gruselig waren. Kompliziert bei der Handhabung, unklar bei der Nachverfolgung offener Punkte. In diesem Beitrag möchte ich Dir meine simple aber nicht weniger effektive Aufgabenlisten vorstellen mit der ich in Beratungsprojekten erfolgreich unterwegs bin.

Weiterlesen

Arbeitsort

Der Arbeitsort eines Beraters – vielseitig wie der Job selbst

Wo befindet sich eigentlich der Arbeitsort eines Beraters? Natürlich vor Ort beim Kunden, fällt einem da spontan ein. Doch Moment: arbeitet ein Consultant wirklich die komplette Woche durchweg in den Büros seiner Clienten? Immerhin muss er dort schließlich auch irgendwie hingelangen, gibt es den Office Freitag bzw. propagieren immer mehr Beratungsunternehmen das Home Office als alternativen Arbeitsort. Im Beitrag erfährst Du über die Vor- und Nachteile der verschiedenen Tätigkeitsstätten und lernst, wie Du überall maximal produktiv sein kannst.

Weiterlesen

Anforderungen an einen Unternehmensberater

Der makellose Consultant – Anforderungen an einen Unternehmensberater

Für viele Uni-Absolventen ist der Karrierestart bei einer Unternehmensberatung verlockend. Es winken ein abwechslungsreiches Aufgabenfeld, eine steile Lernkurve und eine attraktive Vergütung. Doch was viele übersehen sind die oftmals sehr hohen Anforderungen, die an einen Unternehmensberater gestellt werden. Kein Wunder, viele der aufpolierten Webseiten von Consulting-Firmen gehen auf diese meist nur sehr grob und ausschließlich aus der Perspektive der Beratung ein. Welche Anforderungen ein (angehender) Berater aus Sicht des Kunden, Kollegen und Arbeitgebers kennen und erfüllen sollte, erfährst Du in diesem Beitrag.

Weiterlesen

FRA-MUC-FRA

FRA-MUC-FRA: Das wahre Leben eines Consultants?!

Literatur für Berater muss nicht zwingend theoretisch und trocken sein. Es geht auch unterhaltsam und kurzweilig. Den erfolgreichen Beweis tritt das Buch FRA-MUC-FRA. Einmal Beratung und zurück* von Karsten Sauer und Michael Sahnau an. Mittlerweile zum Klassiker avanciert, wirft das immerhin bereits 2002 erschienene Werk einen Blick hinter die Kulissen eines Jung- und Seniorberaters. Was Consultants aus dem Buch mitnehmen können fasse ich für Dich im Blog-Beitrag zusammen.

Weiterlesen

Packliste

Die Packliste eines Beraters – unverzichtbare Dinge für Deinen Projektalltag

Business Klamotten, Laptop und Rollkoffer – die typische Packliste eines Unternehmensberaters kennt jeder. Doch wie sieht es mit den Ausrüstungsgegenständen aus der zweiten Reihe weiter unten im Koffer aus? Welche benötigt man, welcher sind nur unnötiger Ballast auf Reisen. Seit 2008 befinde ich mich wöchentlich auf Achse. In diesem Beitrag berichte ich, welches Equipment meines Beraterkoffers sich als wertvoll erwiesen hat.

Weiterlesen

Projektstart

Neuer Consulting-Case – die 10 wichtigsten Schritte für den Projektstart

Consulting ist Projektarbeit. Als logische Konsequenz darf sich der Consultant regelmäßig in ein bereits laufendes oder frisch initiiertes Beratungsprojekt einfinden. Häufig erwarten ihn dann neben der eigentlichen Aufgabe ein ganz neues Personenumfeld mit eigener Arbeitsweise, IT-Werkzeugen und Zusammenarbeitskultur. Im Beitrag erfährst Du auf welche Aufgaben ich mich bei einem Projektstart besonders konzentriere und welche Hilfsmittel ich dabei nutze.

Weiterlesen

Jörg Schambach

Wie für das eigene Unternehmen handeln – Jörg Schambach im Interview

Seit 25 Jahre berät Jörg Schambach Unternehmen zu ihrer Informationstechnik (IT). Auf Consulting-Life.de berichtet der studierte Betriebswirt warum er sich nach vier Jahren Festanstellung bei einem Energieversorger aufs Beratungsparkett gewagt hat und was ihm seit dieser Entscheidung in dieser Branche hält.

Weiterlesen

Stundenzettel

Zeiterfassung 2.0 – Schnell und effektiv zum ausgefüllten Stundenzettel

Für Consultants ist eine nervenaufreibende Pflichtübung am Monatsende: der Stundenzettel. Als Werkzeug der Zeiterfassung für den Kunden oder dem Arbeitgeber verursacht ein Stundenzettel eine zusätzliche administrative Belastung. Und die kostet Zeit, Konzentration und Disziplin ohne dabei einen konkreten Nutzen für das Projekt zu erzeugen. Wie die unliebsame Tätigkeit des Stundenzettelschreibens schnell und effektiv absolviert werden kann erfährst Du im Beitrag.

Weiterlesen

Consultant

Sieben gute Gründe beruflich (k)ein Consultant zu werden

Warum sollte ich Consultant werden? Anders formuliert könnte diese Frage auch heißen: Was spricht dagegen, Consultant zu werden? Nun, in diesem Beitrag möchte ich mich gerne von zwei Seiten dieser Frage nähern. Nach über 8 Jahren Berufspraxis, gebe ich Dir meine handfesten Gründe, welche für als auch gegen den Berufswunsch Unternehmensberater sprechen. Ich hoffe Dir damit Deine Entscheidung Consultant zu werden zu erleichtern.

Weiterlesen

1 11 12 13 14 15