Interviewtechniken

14 Interviewtechniken – als Consultant erfolgreich den Informationsschatz heben

Es gehört zum Consulting wie die Milch zum Café Latte: das Interview. Hauptziel des Gesprächs zwischen Berater und Interviewten ist der Wissenstransfer. Implizite im Kopf des Gesprächspartners schlummernde Fakten sollen durch kluge Fragen explizit gemacht werden. Dabei ist das Interview immer ein Gespräch in beide Richtungen, ein Austausch auf Augenhöhe. Wie Du mit den richtigen Interviewtechniken aus jedem Deiner Meetings wahre Erfolgsgespräche machst, verrate ich Dir in diesem Beitrag.

Weiterlesen

E-Mails schreiben

E-mails schreiben – 33 Praxistipps für perfekte elektronische Nachrichten

Ein gängiges Kommunikationsmittel für Unternehmensberater sind E-Mails. Ob für kurze Projektinhalte, Meetingprotokolle oder Statusinformationen: die elektronische Nachrichten ist ein Eckpfeiler der Consulting-Arbeit. Leider herrscht gerade zu Beginn der Beraterlaufbahn große Unklarheit, was eine perfekte E-Mail in der professionellen Korrespondenz ausmacht. Im Beitrag bringe ich Licht ins Dunkle und zeige Dir, wie Du beim E-Mails Schreiben Deinen Kunden und Kollegen überzeugst.

Weiterlesen

Risikoanalyse

Die Risikoanalyse – die wichtigsten Basics für Unternehmensberater

Deine Aufgabe: die Durchführung einer Risikoanalyse. Dein Problem: mit dem Thema Riskomanagement kennst Du Dich nicht aus. Schnell gibst Du das Wort „Risikomanagement“ in der Suchmaske von Amazon.de ein. Eine Viertelsekunde später werden Dir über 6.000 Treffen angezeigt. Nun gut. Du schränkst Deine Suche auf Fachbücher zum Schlagwort Risikomanagement ein. Auch dann erhältst Du immer noch knapp 2.000 potentiell relevante Einträge. Wir halten fest: Literatur zum Thema Risikomanagement füllt etliche Bücherregale. Als Consultant hast Du nicht die Zeit Dich durch diesen Berg von Schriften zu wühlen. Wie erstellst Du also jetzt schnell eine Riskoanalyse? Ganz einfach. Nimm Dir drei Minuten für diesen Artikel und Du weißt wie.

Weiterlesen

Aktives Zuhören

Aktives Zuhören – im Beifahrersitz schneller zum Ziel

Hand aufs Herz: viele Consultants reden viel und gerne. Schließlich haben sie zahlreiche Ideen um die aktuelle Situation des Kunden entscheidend zu verbessern. Mit diesen Plänen auf der Zunge fällt es schwer, einfach einmal den Mund zu schließen und ausschließlich zuzuhören. Indes habe ich nach Jahren im Berater-Business eines gelernt: Fragestellen hat wenig Wert, wenn anschließend nicht zugehört wird. Und darum geht es in diesem Beitrag: aktives Zuhören. Welche Techniken besonders für Deinen Consulting-Job geeignet sind liest Du nachfolgend.

Weiterlesen

Ishikawa-Diagramm

Das Ishikawa-Diagramm – die wahren Problemursachen aufspüren

Ishikawa? Wie wird das denn aus gesprochen? Exakt diese Frage stellte ich mir als vergangen Freitag ein Beraterkollege den Begriff in den Raum warf. Unsere Situation: die Daten eines abzulösenden IT-Systems wurden nicht korrekt exportiert. Wir konnten uns aber beide nicht erklären aus welchem Grund. Unser Problem stand fest. Mein Kollege war bereits einen Schritt weiter indem er Vorschlug die Ursachen aufzuspüren. Und eben dafür ein Ishikawa-Diagramm – auch genannt Fischgrätendiagramm – einzusetzen. Ziemlich bald verdichteten sich die Gründe. Lies im Beitrag, was es mit Ishikawa-Diagrammen auf sich hat uns wie sie Dir bei der Lösung verzwickter Probleme helfen.

Weiterlesen

Fragetechniken

Eine Frage der richtigen Frage – Fragetechniken für Consultants

Wie lautet die wichtigste Tätigkeit eines Consultants? Richtig, das Fragen. Ob beim ersten Kundenkontakt, der Angebotserstellung, während der Projektabwicklung oder schließlich bei der Weiterempfehlung – erfolgreiche Berater stellen Fragen. Und zwar oft und umfassend. Doch welche Fragetechniken gibt es und in welcher Situation solltest Du diese anwenden? Im ersten Teil der Miniserie lernst Du alle Arten von Fragen kennen, die Du zur Erkenntnisgewinnung einsetzen kannst. Somit gelangst Du im nächsten Meeting garantiert an die Infos, die Du für Deinen Projektfortschritt brauchst.

Weiterlesen

Vorbereitung

Allzweckwaffe Vorbereitung – vom guten zum exzellenten Consultant

Wissen ist gut, Vorbereitung ist besser. Dieser geflügelte Satz trifft voll und ganz für einen Unternehmensberater zu. Immerhin hat dieser die Aufgabe seinem Kunden Orientierung zu geben, ihn effizient zur richtigen Lösung zu führen. Und das auf einem Terrain, welches sehr häufig sowohl für den Klienten als auch denn Consultant ein unbekanntes ist. Doch wieviel Vorbereitung ist eigentlich sinnvoll? Und wo verpufft diese nur, wird vom Kunden einfach nicht wahrgenommen? Anhand einer meiner typischen Arbeitswochen zeige ich Dir in diesem Beitrag, welche Themen ich mit wieviel zeitlichem Engagement in der Woche vorbereite.

Weiterlesen

6-Hüte-Methode

Die 6-Hüte-Methode – mit Perspektivenwechsel zur Lösung

Dein Team und Du sind auf der Suche nach kreativen Antworten für ein Problem? Ein Brainstorming generiert wenige und immer nur die gleichen Ideen? Dann bringt Euch vielleicht die ‚6-Hüte-Methode‘ von Edward de Bono zum Ziel. Anders als wie beim klassischen brainstormen, nimmt hier jeder eine feste Rolle ein und kann offen ohne Vorbehalte aus dieser Perspektive argumentieren. Im Beitrag zeige ich Dir, wann im Consulting der richtige Zeitpunkt für diese Kreativitätstechnik ist und wie Du diese als Leiter perfekt koordinierst.

Weiterlesen

Beratungsprojekte

Der geteilte Consultant – parallele Beratungsprojekte meistern

Erfolgreiche Consultants sind gefragt. Häufig bei mehreren verschiedenen Kunden, oft auch zur gleichen Zeit. Nun hat die Woche aber nur 168 Stunden, besitzen nicht alle Kunden ihren Hauptsitz in Zentral-Deutschland. Wie also am besten vorgehen bei mehr als einem Kunden? Im Beitrag erkläre ich, was Anlass zu einer „Mehrkundenwochen“ ist, worin die Vor- und Nachteile liegen und wie Du am besten von dieser Beauftragungssituation profitierst.

Weiterlesen

Vorsprung

Beratungserfolg mit dem „Vorsprung-durch“-Prinzip

Seit Jahren wirbt ein bekannter deutscher Automobilhersteller mit dem Slogan „Vorsprung durch Technik“ medienwirksam für seine Premiumfahrzeuge. Für erfolgreiche Unternehmensberater ist Vorsprung wichtig, wird der Consultant oft genau aus diesem Grund vom Kunden beauftragt. Doch was ist Vorsprung eigentlich und wo kann man als smarter Berater diesen entfalten? Im Beitrag gehe ich auf das von mir seit Jahren praktizierte „Vorsprung durch“-Prinzip ein und erkläre Dir wie Du Kunde und Wettbewerbern immer ein Schritt voraus bist.

Weiterlesen

1 2 3