Auf der Fahrt zum Kunden, mein Autoradio spielt einen Song von Wolfgang Petry. Richtig, Wolfgang Petry, der Schlagersänger aus Köln. Petry, der Entertainer, der mit seinen Liedern ganze Fußballstadien füllte. Wenn ich an Wolfgang Petry denke, fallen mir immer seine Rausche-Haare, seine Flanellhemden und sein Schnauzer ein. Auch verbinde ich mit ihm die vielen Freundschaftsbänder um seinem linken Arm. Unter 1.000 Personen könnte ich Wolle sofort erkennen. Dabei besitzt der Kölner nichts Bemerkenswertes. Rund 1,80 Meter groß, grüne Augen, normale Statur. Trotzdem bleibt sein Erscheinungsbild in meinem Gedächtnis hängen…

Bleibe im Kundengedächtnis hängen

Was assoziiert die breite Öffentlichkeit mit Unternehmensberatern?

Dunkler Maßanzug. Schicke Lederschuhe. Wertiger Laptop. Teure Armbanduhr. Hochpreisiger Dienstwagen. Verklausulierte Buzzwords.

Gewiss erfüllst Du diese Erwartungen. Immerhin bist Du Berater, das gehört sich für Deinen Berufsstand so. Damit bist Du aber auch einer unter vielen. Die Folge: ein (potentieller) Kunde wird Dich beim Erstkontakt in die Schublade ‚Standardberater‘ einsortieren und in dieser liegen lassen. Du kleidest Dich wie ein Consultant, Du agierst wie ein Consultant, Du bist ein Consultant. Ein gewöhnlicher Dienstleister, der adrett präperiert und mit blitzscharfen Verstand die Aufgaben des Klienten löst. Ein Helfer, der nach dem Engagement wieder verschwindet.

War es nun der Herr Schmidt oder doch der Müller, der uns damals so gut beraten hatte? Wer weiß das schon.

Ganz oder gar nicht, gehn oder bleiben. Ganz oder gar nicht, Du mußt Dich entscheiden.
– Wolfgang Petry (geb. Franz Hubert Wolfgang Remling), deutscher Sänger und Songschreiber

Hebe Dich vom 08/15 Heer der Unternehmensberater ab. Und brenne Dich mit merkwürdigen Besonderheiten in den Kopf Deiner Kunden ein. Richtig: merkwürdig. Würdig gemerkt zu werden. Einige Anregungen:

  • Du bist der Berater, der immer mit einem blauen Einstecktuch im Sakko erscheint.
  • Dein komplettes Arbeitsmaterial (Schreibmappe, Stifte, Kaffeebecher, etc.) sind entweder in den den Farben schwarz oder silber.
  • Für Laptop und Unterlagen nutzt eine braune Arzttasche. Diese ist zwar verbeult und abgenutzt, dennoch weiterhin schick und zeitlos.
  • Neben Deinen Laptop postierst Du eine 25-Minuten Sanduhr. Während der Einzelarbeit drehst Du diese regelmäßig um, machst nach Ablauf eine Kurzpause.

Hört Dein Kunde Deinen Namen und denkt „War das nicht der Berater mit dem schicken PKW-Youngtimer?“ hast Du es geschafft. Du bleibst hängen. Aber Achtung: Nicht jede Beratung erlaubt alle Formen von Requisiten und Accessoires.

PDFDrucken

Du möchtest durch exzellente Beratung überzeugen?

  • 101 erprobte Praxistipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 1.000 zufriedene Leser


Du möchtest als Unternehmensberater Karriere machen?

  • 101 erprobte Karrieretipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Aus der Praxis, für die Praxis



Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.