Off-Site Workshop mit dem Kunden. Für die Prozesstage hat der Klient eine ganz besondere Destination im Schwarzwald gebucht. Ich reise mit einer gemieteten Großraumlimousine an, habe ein 3-Sternehotel in der Nähe der Meeting-Lokalität gebucht. Als ich ankomme stelle ich fest, dass mein Kunde per Bahn angereist ist. Ebenfalls begnügt er sich mit einem kleinen Bed & Breakfast im Vorort. “Das nächste Mal muss ich mich informieren.” sage ich zur mir selbst und biete dem Kunden die Rückreise in meinem Miet-PKW an.

Reise auf gleichem Level wie Dein Kunde

Aufgepasst! Finde die drei Fehler:

  • Im Rahmen eines Auswärtstermins reisen der Kunde und Du gemeinsam nach China. Das Kundenteam fliegt Economy, Dein Kollege und Du checken in derselben Maschine in die Business Class ein.
  • Am Zielort angekommen mietet sich der Kunde einen kompakten Mini-Van. Ihr Berater mögt es bequemer, nehmt in einem geräumigen Sports Utility Vehicle (SUV) Platz.
  • Als Unterbringung hat sich das Kundenteam ein 3-Sterne Hotel in der Peripherie der Stadt gegönnt. Als Consultants nächtigt ihr in einer 4-Sterne Luxusoase.

Richtig! Reise nie bequemer, schneller und insbesondere teurer als der Kunde. Alles andere vermittelt den falschen Eindruck. Speziell, falls die Kundenorganisation die Transport- und Übernachtungskosten für das Projekt und die Consultants trägt, solltest Du Dich an die Reiserichtlinien Deines Klienten orientieren. Große Unternehmen und Konzerne verfügen über genaue Regeln, wie viel ein Transport bzw. eine Übernachtung wo und wann in der Welt kosten darf.

Jeder muß wissen, worauf er bei einer Reise zu sehen hat und was seine Sache ist.
– Johann Wolfgang von Goethe, deutscher Dichter

Frage im Vorfeld des gemeinsamen Geschäftstrips beim Kunden nach. Aussagekräftige Ansprechpartner sind das Sekretariat, das Kunden-Reisebüro (meist durch dritte Firmen betrieben) oder interne Projektkollegen. Mit Einholung der Kundenreiseinfos schlägst Du drei Fliegen mit einer Klappe:

  1. Du reist auf keinem höheren Niveau als Dein Kunde.
  2. Du profitierst von möglichen Sonderkonditionen des Kundenunternehmens (insbesondere Leihwagen und Hotel).
  3. Bei identischer Reiseverbindung habt ihr die Möglichkeit den Termin vor- und nachzubereiten bzw. Aufgaben zusammen abzuarbeiten.

In Summe gilt: passe Dich beim Mitreisen den Gepflogenheiten Deines Klienten an. Das betrifft Reisezeiten und Verbindungen gleichermaßen wie die Übernachtungspräferenzen und Restaurantauswahl. Bon Voyage!

PDFDrucken

Du möchtest durch exzellente Beratung überzeugen?

  • 101 erprobte Praxistipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 1.000 zufriedene Leser




Du möchtest als Unternehmensberater Karriere machen?

  • 101 erprobte Karrieretipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Aus der Praxis, für die Praxis

Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.