Sonntagabend 22:35 Uhr. Ich sitze an meinem Laptop und schreibe an einem Blogbeitrag für Consulting-Life.de. Eine E-Mail flattert in mein Postfach. Sie ist von Leon. Leon ist 23 und steht kurz vor seinem Masterabschluss. Aktuell – schreibt er mir – sei er in einer Orientierungsphase und ist dabei über meinen Blog gestolpert.

Leons Frage: „Warum sollte ich Consultant werden?“.

Sieben gute Gründe (k)ein Consultant zu werden

Lasse Deiner Kreativität freien Lauf und stelle Dir einen Boxkampf vor.

Auf der linken Seite im Ring: der Verteidiger des Berufsstands – Mr. Trusted Advisor.

  • Projektmanagement, Business Analyse, People Skills – als Berater hast Du ohne Frage eine steile Lernkurve.
  • Von der Erstellung von Angeboten bis zur Fertigstellung des Projektes – das Aufgabenspektrum eines Beraters ist vielschichtig und abwechslungsreich.
  • Lange Arbeitszeiten, Reisestress, fordernde Klienten. Als ‚Schmerzensgeld‘ und ‚Halteprämie‘ zahlen viele Beratungen ein fürstliches Salär.
  • Wechselnde Projekte bei unterschiedlichen Kunden verschaffen Dir Zugang zu zahlreichen Kontakten. Dein Netzwerk wächst. Kontinuierlich.
  • Querdenker. Wissensarbeiter. Kreativlinge. Die Beratungsbranche ist voll von interessanten und umtriebigen Menschen die darauf warten Dich kennenzulernen.
  • Spezialist vs. Generalist? Als Berater bist Du Letzteres. Zu Vielseitig sind Deine Aufgaben und Themenfelder.
  • Consulting als Sackgasse für die Karriere? Vergiss es. Eher im Gegenteil. Unternehmensberatungen sind erstklassige Sprungbretter für Deine Laufbahn.

Was ist dein Beruf? Gut zu sein.
– Mark Aurel, römischer Kaiser

Nicht minder schlagkräftig: der Herausforder in der rechten Ecke des Rings – Mr. Non-Advisor.

  • Es ist ein offenes Geheimnis, dass Du als Berater meist eine 50 bis 60 Stundenwoche schiebst. Projekte, Reisen, Organisation – das alles kostet Zeit.
  • Als Konsequenz der langen Arbeitswochen und Dienstreisen leidet häufig Dein soziales Leben. Schlimmstenfalls kommt fast gänzlich zum erliegen.
  • Rechnest Du beim Netto-Gehalt pro Arbeitsstunde nach, ist Dein Salär gar nicht mehr so fürstlich. Es gilt Äpfel mit Äpfel zu vergleichen.
  • Gar nicht einmal so selten sind Deine mit Herzblut konzipierten Modelle und Methoden für die Schublade. Die Prioritäten haben sich eben geändert.
  • Effizienzen, Potentiale, Stellschrauben – wer im Job immer nur verbessert, hat es im Privaten schwer nicht ständig nach dem Maximum zu optimieren.
  • Jeder kann sich Berater nennen. Auch Dein Friseur oder Postbote. Die Konsequenz: Berater genießen eher ein mittleres Ansehen.
  • Up-or-out, unbegrenzte Leistungsfähigkeit, ungezähmter Ehrgeiz – Beratung ist kein Ponyhof. Je nach Firma, mit mehr oder weniger ausgefahrenen Ellenbogen.

Verteidiger vs. Herausforder. Wer gewinnt den Kampf? Deine Entscheidung.

PDFDrucken

Du möchtest durch exzellente Beratung überzeugen?

  • 101 erprobte Praxistipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 1.000 zufriedene Leser


Du möchtest als Unternehmensberater Karriere machen?

  • 101 erprobte Karrieretipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Aus der Praxis, für die Praxis



Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.