Samstagvormittag, ich stehe auf dem Tennisplatz. Meine letzte Partie liegt mehrere Jahre zurück, deshalb gönne ich mir ein paar Technik-Übungsstunden. Timm, mein Trainer, steht an der T-Linie, bereit mir die Bälle für einen Rückpass jeweils abwechselnd auf Vor- und Rückhand zuzuspielen. Ich habe mich ebenfalls an der T-Linie postiert, fokussiert auf die vor mir liegenden Ballkontakte. 

Timm spielt den ersten Ball. Ich erreiche diesen knapp und kann retournieren. Sofort legt er mit einem Ball in die andere Ecke nach. Leider zu weit für mich, ich verfehle. Statt kurz zu pausieren und Tempo rauszunehmen setzt Timm zum dritten Ball an. Direkt danach zum vierten. Fünften. „Stopp!“ rufe ich „Das ist zu viel für mich!“.

Leichte, statt schwere Kost für den Kunden

Dein Kunde hat wenig Zeit. Deshalb hat er Dich als Unternehmensberater engagiert. Neben Deiner neutralen Meinung, Deinen Ansätzen und Methoden, sollst Du ihn entlasten. Für ihn die wichtigen Dinge, von den unwichtigen sortieren. Fehl am Platz sind:

  • Exzessive Excel-Kalkulationen, die zwar richtig, aber deren Kernaussage nur nach aufwendiger Einarbeitung nachvollziehbar ist.
  • Vollbepackte Präsentationsfolien, die – obwohl sie fundiert und faktenreich sind – dem Kunden im Unklaren belassen, was wichtig ist und was nicht.
  • Fachbegriffe und Consulting Buzzwords, die zwar intellektuell und hochtrabend klingen, deren Interpretationen aber mehrdeutig sind.
  • Komplizierte Modelle, Methoden, Konzepte, Ansätze, die alle für sich ihre Berechtigung haben, den Kunden jedoch mehr verwirren als helfen.

Das Einfache, sich zu reduzieren, ist toller, finde ich, als sich aufzublasen.
– Anke Engelke, deutsche Komikerin

Überfordere Deinen Kunden nicht mit zu viel, zu schnell, zu oft oder zu komplex. Führe ihn stattdessen an Deine Vorschläge heran. Schritt für Schritt, Gedankengang für Gedankengang.

Als praktischer Helfer dient Dir der Bushaltestellen-Test. Zentrale Frage: „Wird das Ergebnis, die Idee, das Vorgehen, etc. innerhalb von 2 Minuten von einem beliebigen Wartenden an einer Bushaltestelle verstanden?“. Falls nein, musst Du einen Zwischenschritt einbauen, weiter vereinfachen, überflüssige Fakten weglassen. Kleine entscheidbare Häppchen, statt schwerer Kost lautet das Motto.

PDFDrucken

Du möchtest durch exzellente Beratung überzeugen?

  • 101 erprobte Praxistipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 1.000 zufriedene Leser


Du möchtest als Unternehmensberater Karriere machen?

  • 101 erprobte Karrieretipps auf > 100 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Aus der Praxis, für die Praxis



Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.