Was machen studentische Beratungen anders als gewöhnliche Consulting Häuser? Auf welche Weise bekomme ich Hochschulstudium und Beratungstätigkeit zeitlich unter einen Hut? Wie funktioniert Akquise als Student Consultant? Drei Fragen – ein Adressat: Heinrich Heine Consulting aus Düsseldorf. Im Interview spreche ich mit Thomas Dlugosch, nach über zwischen Jahren und fünf Projekten inzwischen Student Senior Consultant.


Hallo Thomas Dlugosch: Als Vertreter der studentischen Unternehmensberatung Heinrich Heine Consulting, Düsseldorf – was macht einen guten Unternehmensberater aus? 

Thomas DlugoschGute Frage! Falls der Unternehmensberater seinem Kunden das Gefühl gibt Verantwortung abgeben zu können und nicht neue Probleme eingekauft zu haben.

Eine für mich wichtige Schlüsselqualifikation, die ich mir als studentischer Berater aneignen musste, war eine hohe Frustrationstoleranz. Das heißt die Kritik an der eigenen Arbeit, nicht mit der Kritik am eigenen Charakter zu verwechseln.

In einem Deiner letzten Engagements hast Du eine mittelständische Wirtschaftsprüfungsgesellschaft in einer Marktanalyse unterstützt. Worin genau bestand Dein Beitrag?

In der Wirtschaftsprüfung und Steuerberatung werden auch heute noch die meisten neuen Mandanten offline durch Empfehlungen und persönliche Kontakte gewonnen. Meine Aufgabe bestand darin, eine Marktanalyse für bestehende Online Vergleichsportale, wie beispielsweise Ageras, zu erstellen. Die Gesellschaft plant zukünftig die Mandantengewinnung effizienter abzuwickeln.


Eine klassische Kooperation beginnt mit einem zwei geteilten Workshop:
Einem fachlichen Teil und einem anschließenden Get-Together.


Konkret – wie läuft eine Kooperation zwischen studentischer Unternehmensberatung und Kundenunternehmen ab?

Eine klassische Kooperation beginnt mit einem zwei geteilten Workshop. Einem fachlichen Teil, wie z.B. einer Case Study oder einem Fachvortrag und einem anschließenden Get-Together, bei dem das Kundenunternehmen die Charaktere hinter Heinrich Heine Consulting kennenlernt.

Anschließend starten wir, sofern ein beiderseitiges Interesse besteht, ein erstes gemeinsames Projekt. Dies bietet uns die Möglichkeit dem Kunden zu zeigen, dass wir mehr als nur Werkstudenten oder besser bezahlte Praktikanten sind.

Beratungsprojekte sind zeit- und energieintensiv. Wie vereinbarst Du die Consulting Tätigkeit mit Deinem Studium der Betriebswirtschaftslehre?

Nur mit Effizienz und Disziplin bleibt Zeit für Freunde, Familie und gelegentliche Parties. Konkret heißt das eine langfristige Planung mit festen Zeitblöcken fürs Studium und die Arbeit. Dazu kommt die Unterstützung durch Kommilitonen, wenn Du einmal eine Vorlesung durch ein Meeting ersetzen musstest.


Nur mit Effizienz und Disziplin bleibt Zeit für Freunde, Familie und gelegentliche Parties.


Eine wichtige Disziplin im Consulting ist die Akquise. Auf welche Weise gehen studentische Beratungen hierbei vor?

Wer heute bei uns bei Heinrich Heine Consulting berät, befindet sich morgen oft in einem großen Beratungshaus oder in der Selbstständigkeit. Somit verfügen wir über ein großes Alumni-Netzwerk, dass uns regelmäßig mit Projekten nebst Vertrauensvorschuss versorgt.

Angenommen ich bin Firmenchef und suche externe Beratung. Weshalb sollte ich mich für studentische Berater entscheiden?

Wer erzählt schon gerne einem Berater in einem teuren Anzug, der doch nur den eigenen Arbeitsplatz streichen will, die ganze Wahrheit über die Probleme der eigenen Abteilung? Genau, niemand! Doch einem wissbegierigen Studenten öffnen sich die Leute viel lieber.

Zudem spielt der Kostenfaktor sicherlich eine Rolle, da unsere Tagessätze deutlich unter denen der klassischen Beratungsunternehmen liegen. Das schlägt sich jedoch nicht in der Qualität der geleisteten Arbeit nieder.


Einem wissbegierigen Studenten öffnen sich die Leute viel lieber.


Aktuell bist Du noch voll im Studium. Wohin verschlägt es Thomas Dlugosch, nachdem die Abschlussarbeit erfolgreich verteidigt wurde? 

Als selbstständiger Berater hast Du Kunden, keine Vorgesetzten. Die Freiheit Projekte selbst zu wählen und seinen Tag eigenverantwortlich zu planen, werde ich auch in Zukunft nicht mehr hergeben wollen. Mein nächster Schritt ist die Gründung eines eigenen Unternehmens.

Danke für die Einsichten und Dir eine gute Woche in Düsseldorf!

Das Gespräch führte Thomas Dlugosch und Dr. Christopher Schulz per E-Mail am 02.11.2020. Herzlichen Dank an Julian Boehnke für die Koordination.


Zur Person Thomas Dlugosch

Ich bin Thomas Dlugosch, 22 Jahre, und studiere aktuell im 5. Bachelorsemester BWL an der Heinrich Heine Universität in Düsseldorf. Bei Heinrich Heine Consulting bin ich seit meinem ersten Tag an der Uni, inzwischen sind schon über zwei Jahre. Zwischenzeitlich habe ich das Sales-Ressort geleitet, das Motto: „Projekte! Projekte! Projekte!“. Mit dem Abschluss eines Engagements bei einer mittelständischen Wirtschaftsprüfungsgesellschaft zähle ich inzwischen fünf erfolgreich abgeschlossene Beratungsprojekte. Damit gelte ich in der Studentischen Unternehmensberatung als Senior Consultant.

PDFDrucken


    18 replies to "Einem wissbegierigen Studenten öffnen sich die Leute viel lieber – Thomas Dlugosch im Interview"

    • Felix

      On point! Sehr gut dargestellt, worauf es in der studentischen Unternehmensberatung ankommt und was man alles für sich mitnehmen kann!
      Danke Thomas für die Darstellung der Insights!

    • M. Keune

      Cooler Beitrag!
      Insbesondere das Vernetzten innerhalb einer studentischen Unternehmensberatung bringt einen stark voran. Man sollte offen für Neues sein statt auf dem Alten zu verharren.

    • Bünyamin Cinar

      Die Denkweise ist Top!

    • Marcello Marques

      Interessantes Interview. Ich wünsche dem Herrn Dlugosch viel Erfolg auf seinem Weg. Scheint ein ambitionierter junger Mann zu sein.

    • Haci

      Sehr interessantes und aufschlussreiches Interview.
      Den Blickwinkel eines ambitionierten Studenten zu sehen, motiviert einen selbst.
      Weiter so Thomas!

    • Justin

      Ein äußerst aufschlussreiches Interview, das Neugierde weckt. Vielen Dank Thomas Dlugosch für diesen Einblick in das Leben eines studentischen Unternehmensberaters 👌🏻

    • Michael Rapsch

      Ein Interview On-Point, sehr gute Darstellung! Jemanden wie Herrn Dlugosch könnten viele deutsche Unternehmen einmal gebrauchen, macht einen vorbildlichen Eindruck.

    • Berkan

      Ein klasse Interview! Ich habe mich schon immer gefragt, wie ein Student es schafft, all diese Projekte und das Studium unter einen Hut zu bringen. Thomas Dlugosch wirkt auf mich sehr erfahren und authentisch. Ich würde mir für die Zukunft wünschen, dass ihr öfters die Zusammenarbeit mit diesem Senior Consultant anstrebt.

    • Konstantin Rudel

      Ein sehr interessantes Interview!
      Mich begeistert es immer wieder, wie einzelne Personen sich so engagieren können. Man muss bedenken, dass der Herr Dlugosch als Person selbst viele Rollen und Erwartungen zu erfüllen hat. Die Rolle als Student, Mitglied einer studentischen Unternehmungsberatung und natürlich die vielen Erwartungen seines privaten und sozialen Umfeldes unter einem Hut zu bekommen und dies noch so erfolgreich ist eine Signifikante Tatsache, dass dieser Mann viel Energie einsetzt um sein ganzes Potential auszuschöpfen.
      Durch das Interview erlangt man ein guten Einblick in In die Tätigkeitsbereiche und der Herr Dlugosch veranschaulichte seine Aussagen auch sehr interessant mit guten Beispielen und Erklärungen..

Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.