Hältst Du in Deinen Consulting Projekten regelmäßig Präsentationen? Sitzen im Publikum ein anspruchsvoller Zuhörer, also Dein Beratungskunde und/oder Vorgesetzte? Lässt Du viel öfter als gewollt eine Menge Zeit und Energie für Folienunterlagen liegen?

Falls Du mindestens eine dieser Fragen mit Ja beantworten kannst, dann ist Lean Presentation von Peter Daiser ein Lesetipp für Dich. Nachfolgend stelle ich Dir die Essenz des Playbooks für Präsentationen vor.


Was kann ich lernen?

Starten wir die Buchbesprechung ganz am Anfang, beim Buchtitel. Besser gesagt beim ersten Wort: ‚Lean‘. In agilen Zeiten ist ‚Lean‘ zum Modebegriff avanciert. Lean – das steht für schlank, leichtgewichtig und Fokus. Konzentration aufs Wesentliche. Maximal Effizienz. Alles positiv besetzte Eigenschaften. Wir werden daher etwas mißtrauisch:

Will uns der Autor Peter Daiser mit Lean Presentation* nun ein 08/15 Präsentationsbuch oder ein 47-11 PowerPoint Ratgeber schmackhaft machen? Quasi eine Coke Zero – im Kern klassische Cola nur mit einem leicht variierten Geschmack?

Schlägst Du den Praxisratgeber auf und liest Dich wenige Minuten ein, stellst Du schnell fest: Nein!

Peter Daiser meint es ernst. Sein Lean Presentation Konzept steht für (1:1 Zitat aus dem Buch Seite 19)…

  • ein ziel-, nachfrage- und ergebnisorientiertes Arbeiten,
  • Vermeiden von Fehlern, Änderungsschleifen und Verschwendung,
  • die Reduzierung von Informationsüberfluss,
  • die Erhöhung der Folienausbeute,
  • die Standardisierung von Inhalten und Abläufen
  • sowie die kontinuierliche Verbesserung der Arbeitsschritte und Ergebnisse.

Es geht als um den Prozess und das Ergebnis. Lean Presentation – das ist Vorgehen und Resultat zugleich. Folglich ordnet Peter Daiser das Präsentieren einem  Kommunikationstypus zu, einer Form, die gerade unter hochbezahlten Wissensarbeitern wie Unternehmensberatern sehr verbreitet ist und in der regelmäßig das Mittelmaß dominiert.

Wie geht es besser? Daiser regt ein dreistufiges Vorgehen an: 1. Konzeption, 2. Design, 3. Kommunikation. In Phase 1 fixierst Du das Ziel, die Zuhörer, Botschaften und Art & Weise Deines Beitrags. Anschließend geht es in die Umsetzung, mit Hilfe von Slideware (Microsoft PowerPoint, Apple Keynote, OpenOffice Impress oder Prezi) und handwerklicher Übung. Schließlich die Vorstellung inklusive Phänomen wie Lampenfieber, Umgang mit Einwänden und körperlicher Präsens. Für jede Phase hat der Autor jede Menge Tipps in Petto.


Wie liest sich Lean Presentation?

Hältst Du Lean Presentation* in der Hand fällt Dir sofort das außergewöhnliche Format auf . Das ganz in weiss (und damit Lean) gehaltene Buch gleicht einer Präsentationsfolie, kommt in der Seitenabmessung 16:9 daher. Der Umschlag lässt sich ausklappen. Vorne die Kurzzusammenfassung des Konzepts in einem dunkelgrünen Satz, hinten das Inhaltsverzeichnis. Den prägnante Fließtext lockern Checklisten, Merkboxen, Konzeptabbildungen und Praxisfälle auf. Klar, irgendwo muss das Buch seiner Bezeichnung als ‚Playbook‚ gerecht werden. Apropos Playbook: Seit Alexander Osterwalders Business Model Generation sieht man in Wirtschaftsliteratur immer mehr Spielebücher. Neben Text zählen Struktur und Aufmachung von Business Büchern verstärkt zum Unterscheidungsmerkmal. Nur: Welcher Manager spielt eigentlich mit Büchern?

Doch kommen wir zurück zu Lean Presentation und seinem Text. Auffallend positiv: Der Autor nutzt das ‚Du‚ und schildert auch eigene Erfahrungen aus der Ich-Perspektive. Das schafft Nähe und damit Vertrauen. Genauso mache ich das auch auf Consulting-Life.de. Sehr wertvoll: die Folienbeispiele, öfters mit Vorher-Nachher-Demonstrationen. Schaust Du genau hin, erkennst Du auf den eingestreuten Slides die fachliche Spezialisierung von Peter Daiser: Digitale Transformation. Womit wir auch schon beim Autor sind.


Wer steckt hinter dem Werk?


Consulting Lesetipps Newsletter

Bedarf an weiteren Literaturempfehlungen?

  • Regelmäßig - Jeden Monat einen Lesetipp als Newsletter
  • Auf den Punkt - Die Quintessenz eines Consulting Buches
  • Anwendbar - Praktisches Wissen für Deine Beraterarbeit
  • Meine Empfehlung - Nur lesen, was sich wirklich lohnt
  • Readers are Leaders - Wachse mit jedem Tipp

Peter Daiser trägt Ende 2019 drei Hüte auf seinem Kopf: Professor, Unternehmensberater und Vortragsredner. Laut Hut 1 ist er Inhaber der Professur ‚E-Government & Digitale Transformation‘ an der Hochschule für Verwaltung in Niedersachsen (HSVN) sowie Leiter des Instituts für Digitalisierung und Datenschutz (ID2). Seine Beratersporen hat sich Daiser bei der Struktur & Management Partner GmbH, KPMG Deutschland und PWC Deutschland verdient. Schließlich hält Daiser mit seinem dritten Hut regelmäßig Präsentationen, unter anderem auch auf kommunaler Ebene (siehe Vortrag in Ilsede Dezember 2018).

Reist Du gelegentlich mit dem ICE der Deutschen Bahn zwischen München und Hannover, ist es möglich, dass Dir Peter Daiser im Zug über den Weg läuft. Der Professor lehrt in Niedersachsen und wohnt in der Bayrischen Hauptstadt.


Warum sollte ich gerade dieses Buch lesen?

Auch wenn Du wie ich schon viele Präsentationsjahre auf dem Buckel hast, kannst Du in Lean Presentation* viele tolle Praxisimpulse mitnehmen. Erneut eine kleine Kostprobe:

  • Es lohnt das Thema Präsentationen nicht nur auf die PowerPoint Folien zu reduzieren, sondern seinen Scope auf Ziel, Botschaften, Prozess und erst dann Tools zu erweitern.
  • Publikum. Deine Präsentation steht und Feld mit der Wirkung beim Publikum. Noch einmal: Publikum.
  • Um gleich aufs Wesentliche zu kommen kommunizierst Du pyramidal. Erst die Hauptaussage, anschließend die Unterstützungsaussagen, dann die Schlussfolgerung.

Möchtest Du, dass Deine Präsentationen bei Kunden, Kollegen und Vorgesetzten wirken und bist Du wie ich (noch) kein Experte, dann ist der Präsentationsratgeber definitiv ein Lesetipp.

Lean Presentation: Das Playbook für schlanke Präsentationen* ist im September 2019 im Business Village Verlag erschienen. Aktuell liegt der Preis für knapp 250 Seiten bei rund 25 Euro.

PDFDrucken

Zuletzt aktualisiert:



Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.