Lesend einfach zum Top-Berater – meine Lesetipps für 2019

„Die Welt tritt zur Seite um jemanden vorbeizulassen, der weiß, wohin er geht.“ konstatierte David Starr Jordan, erster Präsident der Stanford-University. Das war vor über 100 Jahren. Wohin bist Du 2019 unterwegs? Was sind Deine Ziele? Wie definierst Du Erfolg im bevorstehenden Jahr?

Eine gute Orientierung bieten Dir Bücher. In Biographien, Ratgebern und Fachliteratur schlummert ein gigantischer Wissensschatz welchen Du nur heben und anwenden musst. Ende 2018 habe ich mich auf Schatzsuche gemacht und echte Literaturperlen für Dich ausgegraben. Meine ‚Best 9 Lesetipps‘, auf deren Grundlage Du Deine Beratungskunden begeistern, Deine Vorgesetzten beeindrucken und Deine Consulting Karriere voranbringen kannst.


Die ‚Best 9 Lesetipps‘ für eine bessere Beratung in 2019

Lesetipp #1: Erfolgreiche Berater denken unternehmerisch

Zugegeben: bis 2018 war ich kein Fan der Person Carsten Maschmeyers. Zu schillernd. Zu medienpräsent. Zu glatt. Dann stieß ich auf die Neuauflage seines Buches Selfmade: Die Erfolgsformel*. Zaghaft begann ich darin zu lesen und stellte alsbald fest: die Lektüre lohnt – auch bzw. insbesondere für Berater. Authentisch schildert der Unternehmer seinen Lebensweg, wie er Mitte der 190er Jahre eine lukrative Marktlücke in der Finanzberatung erkannte und anschließend mit seiner Firma – dem Allgemeinen Wirtschaftsdienst (AWD) – schloß.Consultants können aus Maschmeyers Selfmade mindestens drei Dinge mitnehmen:

  • Sei pragmatisch. Die Themen sind sowieso schon kompliziert genug. Mit künstlicher Verkomplizierung tust Du weder Deinen Kunden noch Dir einen Gefallen.
  • Karriere ist permanente Weiterentwicklung. Hast Du einen Meilenstein erreicht, setzt Du den nächsten und wächst auf dem Weg dorthin.
  • Räume Dingen, denen Du zunächst abgeneigt bist, eine Chance ein. So war Carsten Maschmeyers zunächst nicht mein Fall, bis ich seinem Buch eine Gelegenheit einräumte und zahlreiche Erkenntnisse mitnehmen durfte.

Lesetipp #2: Der Digitalisierung auf der Spur

Auch das zu Ende gehende Jahr 2018 stand wieder ganz im Zeichen der Digitalisierung. Kaum eine Beratung, die nicht irgendein Produkt für, mit, wegen oder zur Entwicklung eines digitalen Kundenunternehmens im Portfolio hatte. Klappern gehört zum Handwerk.  Den Unterschied jedoch macht der Berater, der die Wurzeln der Digitalisierung kennt. Empfehlenswert dazu die Lektüre von The Innovators: Die Vordenker der digitalen Revolution von Ada Lovelace bis Steve Jobs*. Das Buch stammt von keinem geringeren als dem US-amerikanischen Schriftsteller und Biograph Walter Isaacson, Autor des Weltbestsellers Steve Jobs.Das über 600 Seiten starke Buch enthält reichlich Stoff, unter anderem auch nützliche Botschaften für Berater:

  • Fortschritt lässt sich nicht übers Knie brechen. Er stellt sich ein, wenn eine Idee zur richtigen Zeit auf fruchtbaren Boden fällt, aufgegriffen und umgesetzt wird.
  • Innovation – egal ob technisch oder nicht – ist immer Teamarbeit. Einzelne Personen stechen hervor, die Gesamtleistung beruht jedoch immer auf dem Zusammenwirken mehrerer Personen.
  • Beharrlichkeit zahlt sich aus. Auch große Innovatoren hatten Rückschläge, blieben jedoch ihrer Vision das gesamte Leben treu und schafften es somit in die Geschichtsbücher.

Lesetipp #3: Positiv eingestellt ans Werk – jeden einzelnen Tag

Hand aufs Herz: Welche Art von Kunden berätst Du lieber? Klient A begrüßt Dich mit einem Lächeln, hat ein halb volles Glas vor sich stehen und ist neuen Dingen offen eingestellt. Klient B agiert oft verzagt, trinkt stets aus einem halb leeren Glas und betrachtet Neuerungen kritisch. Ein Kinderspiel. Und trotzdem beobachte ich gelegentlich auch bei mir die Klient B – Handlungsmuster. Wissenschaftlich fundiert aber mit beiden Beinen in der Wirtschaftspraxis, nehmen sich die beiden Forscher Sven C. Voelpel und Fabiola H. Gerpott dem Thema Positiv-Denken in ihrem Buch Der Positiv Effekt* an.Drei, speziell für Berater, relevante Erkenntnisse des Buches sind:

  • Erfolg beginnt im Kopf. Dein Mindset entscheidet, wie der nächste Tag, das nächste Projekt, das nächste Jahr sich gestaltet.
  • Routinen und Gewohnheiten entfalten eine unglaubliche Macht. Integriere in Deinen Alltag eine neue Handlung. Wenige Minuten pro Tag gepaart mit Kontinuität reichen aus, um Deine Situation Schritt für Schritt zu verbessern.
  • Positive Kommunikation macht den Unterschied. Deine Worte bestimmen Dein Denken, dieses wiederum Dein Handeln, dieses schließlich Deine Wahrnehmung.

Lesetipp #4: Mit Spaß und Freude bei der Beratungsarbeit

2018 feiert Otto Waalkes seinen 70. Geburtstag. Ich bin mit dem Komiker aus Ostfriesland groß geworden, bis in die 1990er Jahre hat er mich begleitet. Irgendwann hatten sich Ottos Witze abgenutzt, traten Comedians wie Hape Kerkeling, Bastian Pastewka oder Michael Mittermeier ins Rampenlicht. Vergangenen Sommer stieß ich dann auf sein neues Buch Kleinhirn an alle*. In diesem beschreibt der Ostfriese kurzweilig sowohl seinen beruflichen als auch privaten Lebensweg in der Unterhaltungsbranche.Als Unternehmensberater nahm ich aus Ottos Biographie drei Lektionen mit:

  • Karriere verläuft nicht immer nach einem Masterplan. Regelmäßig passieren Zufälle, die sich erst im Nachhinein als entscheidende positive Wendung herausstellen.
  • Erfolg ist Teamarbeit. Umgib Dich mit kreativen Menschen, die Deine Werte vertreten und mit denen Du wachsen kannst.
  • Gehe mit Spaß und Erfüllung vor, wenn Du einen großartigen Job machen willst. Ottos Mission war und ist es, Leute ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern. Dafür lebt er. Was ist Deine Mission?

Lesetipp #5: Hungrig bleiben – das ganze Jahr über

Auch den ehemaligen Weltmeisterboxer Wladimir Klitschko kenne ich aus meiner Kindheit. Damals imponierten mir die durchtrainierte Figur und die vielen Boxtitel des Ukrainers. Weitsichtig leitete Klitschko den Übergang von Profisportler zu Unternehmer und Motivationscoach ein. Neben seinem Dozenten-Engagement an der Universität St. Gallen, dem Einsatz für Wohltätigkeitsprojekte sowie mehreren kleinen Filmrollen verfasste er 2017 zusammen mit Stefanie Bilen das Buch Challenge Management*.

Nach 200 Seiten Lektüre kann ich folgende drei Lessons Learned notieren:

  • Fokussieren ist bei 10 Anfragen 9x Nein zu sagen. Wladimir Klitschko konzentrierte sich 100 Prozent auf seinen nächsten Titelkampf. Jede Minute war dem bevorstehenden Fight untergeordnet. Besessenheit pur.
  • Nimm die Sachen selbst in die Hand. Statt sich einem Boxstall zu unterstellen, gründete Wladimir zusammen mit seinem Bruder Vitali die Vermarktungsagentur Klitschko Management Group (KMG). Diese promotete die Kämpfe der beiden Boxer und strich die vollen Werbeprämien ein.
  • Tue das was Du am besten kannst. Klitschko delegierte die Leitung von KMG an den Manager Bernd Bönte, beauftragte versierte Boxtrainer und lies sich auch beim Schreiben seines Buches unter die Arme greifen.

Lesetipp #6: Finanzielle Freiheit beginnt im Jugendalter

Tony Robbins (eigentlich Anthony J. Mahavorick) ist in den USA ein Star. Bestsellerautor, NLP-Trainer, Keynotespeaker und Unternehmer – auch in Deutschland kommst Du auf Suche nach Motivationsliteratur nicht mehr an dem US-Amerikaner vorbei. Seit einigen Jahren widmet sich Robbins dem Thema Finanzen und brachte dazu 2017 das Buch Unangreifbar: Deine Strategie für finanzielle Freiheit* heraus.Auf drei Aussagen runtergekocht, lernst Du in Robbins Unangreifbar folgende Punkte:

  • Finanzielle Freiheit beginnt im Jugendalter. Je früher Du kontinuierlich Geld zurücklegst, desto früher greift der Zinseszins-Effekt und lässt Dein Vermögen anwachsen.
  • Lies das Kleingedruckte. Banken und Versicherungen verstecken ungünstige Vertragselemente tief in ihren Geschäftsbedingungen.
  • Verpacke komplizierte Themen in eine alltagstaugliche Sprache. Finanzen sind ein trocknes und meist langweiliges Thema. Durch Beispiele, Studien und Metaphern gelingt es Robbins, das Sujet dennoch lesenswert zu gestalten.

Lesetipp #7: Erfinde Dich neu, immer wieder

Nach Silicon Valley* und Silicon Germany* greife ich inzwischen Blind zu den Büchern des Journalisten, Unternehmers und Autors Christoph Keese. Auch sein 2018 erschienener Titel Disrupt Yourself* hat mich begeistert. Keese richtet sich mit seinem Aufruf an die ganze Wirtschaftsbandbreite, angefangen mit dem einzelnen Angestellten, über das Unternehmen bis hin zu den Politikern. Flüssig flechtet er persönliche Digital-Erfahrungsberichte, Interviews mit  Entscheidern & Experten sowie aktuelle Studien zu einem spannenden Lage- & Empfehlungsbericht zusammen.

Nachdem ich die letzte Seite umgeklappt habe, bleibt bei mir hängen:

  • Deine Fähigkeiten passen zu vielen Berufen. Selbst wenn es den Berufsstand des Unternehmensberaters zukünftig nicht mehr geben sollte, werden Deine Kompetenzen für andere Jobs dringend gebraucht.
  • Die Ist-Situation ist das Eine, der tatsächliche Bedarf das Andere. Die FlixMobility Tech GmbH spiegelte den Bedarf an Fernreisen am tatsächlichen Angebot der Deutschen Bahn. Es klafften gewaltige Lücken, da Reiserouten und Pläne historisch und politisch entstanden sind. FlixMoblity sprang in diese Lücke. Erfolgreich.
  • Digitalisierung heißt Machen. Nicht diskutieren, hoffen, abwarten oder ignorieren. Stehe nicht daneben, sondern werde aktiv.

Lesetipp #8: Mit Horizont, Fokus und Ergebnisorientierung wirksam

Einer der Consulting-Life.de Blogleser machte mich im Oktober 2018 auf das Buch Mut braucht eine Stimme: Wie Sie Ihrem Leben Wirkung geben* von Peter Holzer aufmerksam. Gleich am selben Tag besorgte ich mir das Buch. Zu Beginn musste ich mich etwas quälen, nach einer Stunde hatte ich mich jedoch an den Stil von Holzer gewöhnt. Der Unternehmensberater und Vortragsredner arbeitet mit einer sehr bildhaften Sprache, springt im Buch zwischen den drei Ebenen Trainer, Coach und Mensch hin und her.

Nach über 260 Seiten Lektüre nehme ich aus Peters Holzers Zeilen drei Botschaften mit:

  • Nicht der Input, sondern der Output zählt. Maximiere nicht Deine eingebrachte Zeit bzw. Energie. Vielmehr geht es um das angestrebte Ergebnis. Daher: wenn das Tagewerk vollbracht ist, beendest Du Deine Consulting Arbeit.
  • Setze Deinen Horizont, die Richtung wohin Du strebst. Peter Holzer litt an Krebs, brach seine Karriere in der Finanzbranche ab und begann seinem Leben eine neuen Sinn zu geben.
  • Fokussiere Dich auf Deine Vorhaben. Statt wie eine Glühbirne nach alle Richtungen schwach zu scheinen, tust Du es einem Laserstrahl gleich. Du bündelst Deine Energie auf die eine Sache.

Lesetipp #9: Mit 101 Karriererezepten zum Top-Consultant

Bis Anfang 2018 war ich auf Projekt in Ludwigshafen. Abends an der Hotelbar führte ein anregendes Gespräch mit einem Profikoch. Wir tauschten uns zu unseren Tätigkeitsfeldern und Arbeitsinhalten aus. Ziemlich schnell stellten wir beide fest: Köche und Berater teilen etliche Gemeinsamkeiten. Lange Arbeitstage, klare Rollenverteilung, eigene Sprache, erprobte Methoden, die Spezialisierung auf ein Thema und strenge Hierarchien sind da nur einige Beispiele. Grund für mich, das erste Das Beraterkochbuch* mit Karriererezepten für Consultants zu verfassen.Die Quintessenz des Beraterkochbuches ist:

  • Die eine Formel für Karriereerfolg gibt es nicht. Vielmehr ist es die Summe der Kleinigkeiten, welche den Unterschied zwischen mittelmäßiger und exzellenter Beratung ausmachen.
  • Spitzenleistung ist eine Dauerbaustelle. Sie ist keine Sache, die Du einmal erreichen und dann von Deiner Liste abhaken kannst.
  • Achte auf sekundäre Details. Auch zunächst unscheinbare, unwichtige, nebensächliche, zweitrangige, hintergründige bzw. triviale Dinge prägen Dein Gesamtbild vor Kunden und Arbeitgeber.

Fazit

Du hast noch nicht genug und brauchst weiteren Lesestoff? Ausgewählte Literatur und Hörbücher für Unternehmensberater findest Du in diesen Beiträgen:

Auch lade ich Dich dazu ein, meine Consultant Lesetipps Newsletter zu abonnieren. Monatlich stelle ich Dir in diesem ein lesenswertes Buch vor.

Übrigens beziehe ich alle Literatur über Amazon* sowie dem Hörbuchangebot Audible.de*. Durchschnittlich lese ich monatlich mindestens einem Buch und lausche einem Audiobook.