Du möchtest die Branche ‚Unternehmensberatung‘ verstehen? Das Geschäftsmodell ‚Unternehmensberatung‘ nachvollziehen? Vielleicht selbst eine ‚Unternehmensberatung‘ eröffnen? In allen drei Fällen darfst Du einen Blick in Dirk Lippolds Kompendium Die Unternehmensberatung* werfen. Nachfolgend mein Versuch, die 700 Seiten des Werks auf 700 Worte zusammenzufassen.


Was kann ich lernen?

Da liegt es vor mir. Reichlich 700 Seiten dick. Dunkelblaues Cover mit weißer Schrift. Locker 1.5 Kilogramm schwer.

Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung* von Dirk Lippold in seiner dritten Auflage. Zum Glück haben wir Weihnachten und draußen ist es fast die gesamte Zeit dunkel und kalt. Und zum Glück habe ich über die Feiertage endlich Zeit. Gesagt getan. Ich überblättere die drei Vorworte und das Geleitwort und lande bei einer Inhaltsübersicht. Anschließend das Inhaltsverzeichnis, schließlich ein separates Inhaltsverzeichnis vor jedem Kapitel. In Kombination mit dem Abbildungs-, Insert, Literatur- und Sachwortverzeichnis ganz schön viele Meta-Infos. Aber egal.

Über mehrere Tage fräse ich mich systematisch durch die Kapitel. Die Lektüre geht schnell vonstatten, immerhin kenne ich bereits Dirk Lippolds Grundlagen der Unternehmensberatung und habe bereits mehr als 100 Bücher zum Consulting Geschäft intus. Nur das Die Unternehmensberatung fast doppelt so umfangreich wie das Basisbuch ausfällt. Dennoch: viele der Informationen findest Du auch in Lippolds Einsteigerlektüre. So werden in Die Unternehmensberatung ebenfalls alle Aspekte des Unternehmens ‚Beratung‘ thematisiert:

  • Grundlagen zur Unternehmensberatung
  • Das Geschäftsmodell Consulting
  • Marketing & Vertrieb
  • Produkte und Services
  • Personal und Management
  • Controlling und Organisation

In Ergänzung zur Grundlagenfassung geht Lippold auf digitale Aspekte einer Beratung ein, als das wären Online Marketing, Digitalisierung des Geschäftsmodells und Agile Organisation.

Vielleicht schießt Lippold mit der Inhaltsfülle seines Buches teilweise etwas über das Ziel hinaus. So findest Du das Agile Manifesto aus dem Software Engineering gleichermaßen wie die Basiselemente der Business Process Modeling Notation (BPMN). Die Inhalte sind zwar richtig und nützlich, jedoch sind sie schon sehr tief im Thema einer IT- bzw. Prozessberatung. Vielleicht ist weniger manchmal mehr, immerhin gibt es zahlreiche Bücher, die sich dem Thema ‚Agile Arbeitsweise‘ bzw. Geschäftsprozessmodellierung widmen.


Wie liest sich Die Unternehmensberatung

Zweifelsfrei liebt Dirk Lippold Strukturen. Kein Wunder. Immerhin war er vor seiner Professoren- und Autorentätigkeit viele Jahre lang selbst Unternehmensberater. Und so sind auch alle 700 Seiten des Buches Die Unternehmensberatung* stringent durchorchestriert. In 6 Kapiteln und 41 Unterkapiteln sowie zahlreichen Abschnitten und Unterabschnitten ist Lippolds über die Jahre gesammeltes Wissen untergliedert. Schnelles Finden und selektives Lesen sind für Dich damit kein Problem.

Der in schwarz und blau gehaltene Text liest sich angenehm. Trotz seiner professoralen Tätigkeit, macht es Lippold nicht komplizierter als es ist. Auch vermeidet er, ins Schwafeln zu verfallen oder sich zu Wiederholen. Auf fast jeder Seite ergänzt er seine Ausführungen durch Literaturreferenzen sowie Beispielen aus der Branchen. Aufgelockert werden die Inhalte durch Ablaufbilder, Blockdiagrammen, Anwendungsbeispielen und Screenshots. Der Autor bedient sich hier ganz klar dem Kursmaterial aus seinen Vorlesungen. Aber warum auch nicht.

Leider ist das Material teilweise nicht mehr ganz taufrisch. So stammen mehrere Graphiken und Charts vom Bundesverband Deutscher Unternehmensberater bzw. der Lünendonk Liste aus dem Jahr 2015. Auch die in Tabellen zusammengetragenen Zahlen, Daten und Fakten sind Momentaufnahmen zum Zeitpunkt der Schreibtätigkeit, stammen teilweise aus 2011 bzw. sind gar noch älter. So wirken beispielsweise Angaben wie die Netto-Werbeeinnahmen 2015 in Mrd. Euro (Seite 279) über drei Jahre später angestaubt, die Zahlen der Bewerberpipeline von Capgemini aus 2007 (Seite 549) regelrecht veraltet.


Wer steckt hinter dem Werk?


Consulting Lesetipps Newsletter

Bedarf an weiteren Literaturempfehlungen?

  • Regelmäßig - Jeden Monat einen Lesetipp als Newsletter
  • Auf den Punkt - Die Quintessenz eines Consulting Buches
  • Anwendbar - Praktisches Wissen für Deine Beraterarbeit
  • Meine Empfehlung - Nur lesen, was sich wirklich lohnt
  • Readers are Leaders - wachse mit jedem Tipp

Bereits in der Rezension von Grundlagen der Unternehmensberatung habe ich Dir den Autor Dirk Lippold vorgestellt. Ich fasse mich daher kurz. Dirk Lippold arbeitete 35 Jahre in der Software- und Beratungsbranche, bevor er sich verstärkt der Lehre an Hochschulen und Universitäten widmete. Aktuell unterrichtet der an der Humboldt-Universität zu Berlin im Kurs „Consulting und Change Management“.


Warum sollte ich gerade dieses Buch lesen?

Die Unternehmensberatung* wirft eine 360-Grad-Sicht auf das Geschäftsmodell einer Consulting Firma. Planst Du eine Consultancy aufzubauen oder auf strategischer Ebene aktiv mitzugestalten, dann stellt das von Dirk Lippold akribisch zusammengetragene Branchen-, Fach- und Literaturwissen ein breites, stabiles und gleichzeitig nützliches Fundament dar. Juniorberatern und Consulting Einsteigern rate ich hingegen die Lektüre von Lippolds Einsteigerwerk Grundlagen der Unternehmensberatung*. Auf reichlich der Hälfte des Gesamtumfangs findest Du hier genügend Futter für Deinen fundierten Start als Unternehmensberater.

Die Unternehmensberatung: Von der strategischen Konzeption zur praktischen Umsetzung* ist im Februar 2018 in seiner dritten Auflage im Springer Gabler Verlag erschienen und für knapp 50 Euro zu haben.

PDFDrucken

Zuletzt aktualisiert:

Hinterlasse ein Kommentar

Your email address will not be published.