Consulting Frameworks

Consulting Frameworks – die wichtigsten Rahmenwerke für Unternehmensberater

Bereits im ersten Jobinterview zum Unternehmensberater werden sie Dir unweigerlich begegnen: die Consulting Frameworks. Auch Business Frameworks oder Case Interview Frameworks genannt, sind Beratungsframeworks erprobte Konzepte für die strukturierte und nachvollziehbare Umsetzung von Projektaufgaben. Worin die Vorzüge und Limitationen eines Consulting Frameworks liegen, welche Rahmenwerke Du für den Ein- und Aufstieg als Consultant unbedingt kennen solltest und was es beim Einsatz zu beachten gibt, liest Du in diesem Blogbeitrag.


Begriffsklärung – Frameworks in der Unternehmensberatung

Consulting Frameworks sind in der Beratungswelt verbreitete Modelle, Methoden und Konzepte für das Lösen von Problemen sowie Erreichen von Zielen.

Nutze die konzeptuellen Helfer für Beratungsaufgaben wie die…

  • systematische Definition einer Ausgangslage,
  • strukturierte Sammlung von Informationen,
  • logische Planung eines Vorhabens,
  • schrittweise Umsetzung von Lösungswegen,
  • nachvollziehbare Darstellung von Erkenntnissen sowie
  • überzeugenden Prästation von Empfehlungen.

Den englischsprachigen Begriff ‚Framework‘ kannst Du mit Ordnungsrahmen, Rahmenwerk, Leitrahmen bzw. Ordnungsstruktur übersetzen. In der Entwicklung von Softwaresystemen sind Frameworks wie Angular oder JUnit sehr verbreitet, inzwischen verfolgt auch die Geschäftswelt die Idee der flexibel einsetzbaren Bezugsstrukturen.

Beachte das sich Consulting Frameworks nicht trennscharf zu Consulting Modellen, Consulting Tools, Consulting Ansätzen bzw. Consulting Methoden abgrenzen und teilweise als Synonyme verwendet werden. Für mich enthält ein Framework immer ein ausgestaltbaren Ergebnistypen sowie ein schrittweises Vorgehen.


Projektmethoden...

Ergebnisse

Wird geladen ... Wird geladen ...

Vorzüge – die Stärken von Ordnungsrahmen

Aus Kunden- und Beratersicht bringen vordefinierte Beratungsstrukturen mehrere Vorteile in den Projektalltag ein. Consulting Frameworks sind…

  • …effizienzfördernd: Der vorgeschlagene Rahmen hilft Zeit und Energie zu sparen. Ergebnisse werden schneller und kostengünstiger erstellt, der Geist entlastet.
  • …verständniserzeugend: Die Anwender von Consulting Frameworks sprechen (zwangsläufig) die vorgeschlagene Sprache, Missverständnisse reduzieren sich.
  • …sicherheitsgebend: Über viele Jahre und Projekte hinweg haben sich die Rahmenwerke bewährt. Die Ansätze sind bekannt, ein Grundvertrauen besteht.
  • …ausgereift: Mit jedem Einsatz gelangt ein Framework erneut auf den Prüfstand und muss sich beweisen. Seine Eigenschaften wurden über die Jahre ausdefiniert.
  • …handlungsleitend: Ein Consulting Framework organisiert Dein Vorgehen. Als Richtschnur weist es auf zu untersuchende Aspekte hin.

Nach John Kim – Hochschullehrer, Unternehmensberater und Blogger – helfen Consulting Frameworks beim Fokussieren auf die Details ohne dabei befürchten zu müssen vom richtigen Pfad abzukommen.



Du möchtest erfolgreiche Beratungsprojekte abliefern?

Belege meinen kostenfreien E-Mail-Kurs Consulting Projektexzellenz für Deinen Beratungserfolg!

Projekttipps

Mit dem Absenden akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen und stimmst zu, dass ich Deine E-Mail speichere und Dir Projekttipps, Lesetipps & Neuigkeiten zusende.

Deine Daten behandle ich vertraulich und verwende sie für Projekttipps, Lesetipps & Neuigkeiten.


Risiken – die Schattenseite von Rahmenwerken

Beratungsrahmenwerke sind kein Allheilmittel. Consulting Frameworks sind…

  • …unterstützend: Ein Framework ist ein Hilfsmittel, kein Arbeitsergebnis. Erst sein (zeit- und kräftezehrende) Einsatz im konkreten Beratungsprojekt sorgt für Wirkung.
  • …anpassungsintensiv: Jedes Unternehmen, jeder Kunde und jedes Projekt ist anders. Für den Einsatz der generischen Consulting Framworks ist stets eine Feinjustierung erforderlich.
  • …einschränkend: Was das Framework nicht aufzeigt, betrachten Berater und Kunde auch nicht. Die Gefahr von Scheuklappendenkweise entsteht.
  • …selbstbezweckend: Einige Beratungsrahmen sind (zu) umfangreich. Du benötigst Zeit und Fokus den Ansatz zu verstehen und verlierst womöglich Dein eigentliches Ziel aus dem Augen.

In seinem Blogbeitrag empfiehlt John Kim mit einem Rahmenwerk zu experimentieren und dabei das Ganze einfach zu halten. Erweitere, formuliere um, verwerfe Frameworkelemente – das Adjustieren ist ein wesentlicher Erfolgsfaktor von Consulting Frameworks.


„A Fool with a Tool is still a Fool.“

Grady Booch, US-amerikanischer Informatiker


Beispiele – 5 hochflexible Allzweckrahmenwerke

Welche Consulting Frameworks für Dich die nützlichsten sind, hängt von dem Problem bzw. Ziel ab, welches Du als Berater für Deine Kunden löst bzw. erreichst. Auch mögen die einen Beratungsklienten einem Rahmenwerk zugeneigt sein, während die anderen den gleichen Ansatz als für ‚zu akademisch‘ abtun.

Nachfolgend eine Auswahl von hilfreichen Allzweckrahmenwerken für Deine Beratungsarbeit.

TOSCA Framework – ein Problem exakt einkreisen

Das TOSCA Framework unterstützt Dich strukturiert ein vielschichtiges Problem zu beschreiben, zu reflektieren und zu kommunizieren. Das englischsprachige Akronym steht für fünf Kernelemente einer Problemdefinition: TroubleOwnerSuccess Criteria, Constraints und Actors, d.h. Ärger, Eigentümer, Erfolgskriterien, Randbedingungen und Akteure.

Mit dem TOSCA Framework durchleuchtest Du ein Problem schrittweise. Das Framework hilft Dir Dich mit der vorliegenden Herausforderung auseinanderzusetzen, bevor es an die Ausarbeitung relevanter Lösungen geht.

Details, Tipps & Vorlagen zum Consulting Framework

Precision Questioning – Dinge strukturiert durchdringen

Precision Questioning (PQ), zu deutsch Präzises Fragen, erlaubt Dir…

Der Denk- & Interaktionsansatz kombiniert eine strukturierte Folge von tiefgehenden Analysefragen mit einer strikten Anwendung eines ‚Eine Frage – eine Antwort‘ Vorgehens. Mit PQ formulierst Du überlegt sehr präzise Fragen die einen spezifischen Sachverhalt im Detail erkunden.

Details, Tipps & Vorlagen zum Consulting Framework

Issue Tree – die Ursachen eines Problems aufspüren

Ein Issue Tree ist ein Modell, dass Dir erlaubt ein Problem bzw.  eine Aufgabenstellung strukturiert in Einzelelemente – den Problemursachen bzw. Einzelaufgaben – herunterzubrechen, darzustellen und aufzulösen. Dabei visualisiert der Issue Tree im Überblick die kaskadierenden Abhängigkeitshierarchien zwischen seinen Elementen.

Nutze den Issue Tree für die…

  • Problemstrukturierung, d.h. Das ‚Warum‘, also die Ursachen (engl. Issues) eines Problems aufspüren sowie
  • Lösungsstrukturierung, d.h. das ‚Wie‘, daher mögliche Lösungen (engl. Solution) für einen gegebenen Bedarf identifizieren.

Details, Tipps & Vorlagen zum Consulting Framework

SWOT-Analyse – eine Sache aus 4 Perspektiven beleuchten

Die SWOT Analyse unterstützt Dich bei der strukturierten Untersuchung und kompakten Darstellung von Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken eines Sachverhalts im Hinblick auf ein Ziel. Das anglophone Akronym steht für StrengthsWeaknessesOpportunities and Threats, damit Stärken, Schwächen, Chancen und Risiken.

Mit einer SWOT Analyse möchtest Du herausfinden, wie für einen konkreten Sachverhalt bzgl. einem definierten Ziel

  • aktuelle Vorteile genutzt,
  • Nachteile ausgemerzt,
  • Möglichkeiten ergriffen und
  • Gefahren begrenzt

werden können.

Details, Tipps & Vorlagen zum Consulting Framework

Portfolioanalyse – Angebote visuell einteilen & bewerten

Mit der Portfolioanalyse visualisiert, studierst und bewertest Du das Produkt- bzw. Dienstleistungsangebot eines Unternehmens hinsichtlich Markt und Wettbewerb. Abhängig von den drei Kennwerten relativer Marktanteilabsolutes Marktwachstum sowie Umsatz sortierst Du die Wertangebote einer Firma in vier Kategorien und leitest strategische Schlussfolgerungen für den weiteren Lebenszyklus ab.

In der Strategiearbeit und Innovationsmanagement ist die Portfolioanalyse und ihre Portfoliomatrix ein beliebtes, vielseitiges und verbreitetes Tool.

Details, Tipps & Vorlagen zum Consulting Framework


StrategyU: The Strategy Consulting Process: How McKinsey, Bain & BCG Consultants Solve Problems (6min) – Einsatz mehrerer Consulting Frameworks im Strategieprojekt


Einsatz – Consulting Frameworks anpassen und nutzen

Über 15 Jahre verwende ich in meinen Beratungsprojekten wiederkehrend verschiedene Consulting Frameworks. Nachfolgend meine sieben Tipps verpackt in offenen Fragen.

  • Adressiere – Wer ist Empfänger der Ergebnisse eines Consultings Frameworks?
  • Arrangiere –  Wie sollte das Framework an Aufgabe und Kontext angepasst werden?
  • Visualisiere – Womit lassen sich Zwischenergebnisse für alle einsehbar festhalten?
  • Interpretiere – Was bedeuten die herausgebildeten Erkenntnisse für die Ausgangsfrage?
  • Formuliere – Wodurch lassen sich die Ergebnisse zielgruppengerecht aufbereiten?
  • Kombiniere  – Welcher Output eines Rahmens ist wertvoller Input für einen anderen?
  • Trainiere – Wie kann ein Framework noch einfacher, schneller etc. genutzt werden?

Lesetipps – das optimale Framework für jede Beratungslage

Bei Recherche nach Consulting Framework Literatur findest Du…

  • Spezialquellen, die einen ausgewählten Rahmen detailliert beschreiben sowie
  • Überblickswerke, die mit einer Sammlung von Strukturen aufwarten.

Nachfolgend meine Auswahl empfehlenswerter Fachbücher und Ratgeber. Für Cracked-It! habe ich eine ausführliche Rezension verfasst, daneben findest Du im Consulting Methodenkoffer zahlreiche Consulting Frameworks. Im Consulting Methodentraining lernst Du 24 Consulting Frameworks kennen und können.

Letzte Aktualisierung am 24.05.2024 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Dialog – Deine Lieblingsrahmen im Consulting

Gerne als Kommentar direkt unter diesem Beitrag. Vielen Dank!


Sofort ins Beratungsprojekt einsteigen?

Nutze die wichtigsten 24 Beratungsmethoden aus meinem Buch Consulting Methodenkoffer!

Consulting Methodenkoffer





Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert