Als Projektleiter, Manager oder Wissensarbeiter bzw. deren Berater bist Du mit folgenden Fragen konfrontiert:

  • Auf welche Weise können wir in einem Projekt rasch für ein Achtungserfolg und Motivation sorgen?
  • Welcher initiale Leitgedanke hilft uns beim Abtragen eines gigantischen Aufgabenbergs?
  • Wie vermeiden wir falschen Perfektionismus, Verharren im Nichtstun sowie Fokussierung auf das Unerreichbare?

Unterstützung findest Du in der 15 Prozent Lösung und dem Modell der zwei Lebenskreise.


Überblick

Ergebnis: erste Schritte zum Ziel werden unmittelbar umgesetzt

Teilnehmer: mind. 1 Person

Dauer: ab 5 Minuten (bei kleinen Aufgaben)

Utensilien: Whiteboard/Flipchart/Metaplan-Wand, Moderationskarten und Stifte (bei Anwendung in Gruppen)

Zweck

Der Leitgedanke der Technik 15 Prozent Lösung ist in einem Satz erklärt:

Konzentriere Dich bei der Erarbeitung einer Lösung auf alle sofort realisierbaren Teilaktivitäten.

Sofort heißt dabei ohne Verzögerung bzw. ohne zu Hilfenahme neuer Ressourcen. Reduziere damit die Lücke zwischen Wissen und Handeln, zwischen Theorie und Praxis. Und lege damit unkompliziert und schnell eine Basis für die Umsetzung der 100 Prozent Lösung.

Wie isst man einen Elefanten? Stück für Stück! Egal wie unbedeutend und unscheinbar die ersten Mini-Aktionen sind - sie zahlen auf die Gesamtlösung ein und bringen Dich dem Ziel einen Schritt näher.

Statt machtlos und untätig auf günstige Ereignisse, bessere Randbedingungen, positive Entscheidungen oder der Gunst Deines Umfeld zu warten, fängst Du einfach an. Ohne Umschweife.

Du konzentrierst Dich auf die realisierbaren 15 Prozent, anstatt Dich mit jenen Dingen aufzuhalten, für welche zunächst noch die Voraussetzungen geschaffen werden müssen. Die 15 Prozent Lösung ersetzt keine Auftragsdefinition, Zielbeschreibung, Planungsunterlage oder Umsetzungsstrategie. Vielmehr handelt es sich um eine geistige Einstellung, eine persönliche Grundhaltung getreu dem Motto "Better done, than perfect.".

Obwohl sich die Technik banal anhört, wird sie aus meiner Erfahrung selten angewendet. Gerade Bedenkenträger, Sicherheitsverfechter und Nadel-im-Heuhaufen-Sucher betonen oft die komplexen Herausforderungen und offenen Aufgaben, statt auf das bereits Erreichte und naheliegende Folgeaktivitäten zu verweisen. Mache hier den Unterschied. Deine positive Grundeinstellung wird Deinem Umfeld auffallen und Du wirst mittelfristig profitieren.

Geläufige Synonyme für die 15 Prozent Lösung ist das Englische 15 Percent Solution.


Aufbau

In seinem lesenswerten Buch Die 7 Wege zur Effektivität* gibt Dir Stephen R. Covey ein nützliches Modell an die Hand, welches Du für die 15 Prozent Lösung heranziehen kannst. Laut dem US-amerikanischen Motivationstrainer und Bestseller-Autor unterteilt sich das Leben in zwei Bereiche, oft auch Lebenskreise genannt.

15 Prozent Lösung
Bei der 15 Prozent Lösung konzentrierst Du Dich auf Aufgaben in Deinem Einflussbereich

Der Betroffenheitsheitsbereich (engl. Circle of Concern) umfasst alle Einflüsse von Stakeholder und Themen, die auf Dich einwirken, welche Du aber selbst nicht beeinflussen kannst. Typische Beispiele sind das Wetter oder die Rahmenbedingungen beim Kunden.

Der Einflussbereich (engl. Circle of Influence) enthält alle Stakeholder und Themen, auf welche Du einwirken kannst. Im Consulting ist das Beispielsweise die Anreise zum Projektstandort, die Vorschläge im Kundenmeeting oder Deine Fragen in einer Interviewserie.

Mit der 15 Prozent Lösung richtest Du das Augenmerk auf Deinen Einflussbereich. Statt zu jammern, passiv zu reagieren oder Dich von anderen treiben zu lassen, bist Du Deines Glückes Schmied. Du sitzt im Fahrersitz, gehst Bottom-up - also von unten nach oben - Dinge an, probierst neue Themen aus. Schrittweise erweiterst Du dadurch Deinen Einflussbereich.


Anwendung

Die 15 Prozent Lösung lässt sich allein oder in einer Gruppe anwenden. Grundlage ist eine Problem-Ziel-Beschreibung. Damit ist also klar, wo das Problem steckt bzw. welches Ziel erreicht werden soll und welcher Scope zu betrachten ist.

In der Gruppe zum Einsatz gebracht, empfiehlt sich folgendes Vorgehen:

  • 1

    Situation und Ziel vorstellen

    Im ersten Schritt erklärst Du den Teilnehmern die Ausgangssituation. Anschließend erläuterst Du den Ziel-Zustand.

  • 2

    Lösungsideen sammeln

    Jeder Teilnehmer notiert innerhalb von 5-10 Minuten seine unmittelbaren Lösungsbeiträge auf Moderationskarten.
    Anschließend stellt der Moderator die Lösungsideen der Gruppe reiheum vor und heftet diese an eine Metaplanwand oder an ein Whiteboard. Stehen sehr viele Ansätze zur Diskussion, können diese per KJ Methode strukturiert und anschließend mit der Ideenbewertung priorisiert werden.

  • 3

    Maßnahmen umsetzen

    Die Teilnehmer nehmen sich die besprochenen Moderationskarten als Hausaufgabe mit aus dem Meeting. Das Papier dient als physischer Beleg für die übernommene Teilaktivität.
    Richte zudem eine Fortschrittsüberprüfung ein.
    - Bis wann sollen welche Ergebnisse vorliegen?
    - An welchem Tag treffen sich die Teilnehmer das nächste Mal?
    - Wann ist fertig wirklich fertig?
    Geht verbindlich auseinander.

Die Technik 15 Prozent Lösung entbindet Dich und Dein Team nicht davon, eine Aufgabe auch zu Ende zu bringen. Was nützen zehn Ergebnisse, die allesamt nur einen Fertigstellungsgrad von 50 oder weniger Prozent aufweisen?

Nutze für Verteilung und Nachverfolgung beispielsweise eine Aufgabenliste oder ein Kanban Board. Achte ebenfalls darauf, dass eine Person für ihre Aufgaben die erforderlichen Kompetenzen und Verantwortung besitzt.


Beispiele

Die 15 Prozent Lösung im Joggen

Sportmuffel kennen das. Der Frühling steht vor der Tür und eigentlich will man fitter werden. Für Unternehmensberater ideal ist das Jogging - egal wo der aktuelle Kunde seinen Sitz hat, gejoggt werden kann (fast) immer.

Doch es fehlen noch die richtigen Laufklamotten. Auch die Schuhe gehören eigentlich ausgetauscht. Schließlich kennt man am Projektstandort keine passenden Laufstrecken und am Abend soll es höchstwahrscheinlich regnen. Und überhaupt: Sind die 10 Kilometer am Stück nach monatelanger Pause noch leistbar?

15 Prozent Lösung
Die 15 Prozent Lösung angewendet auf den Vorsatz 'Neustart Jogging'

Genau jetzt kommt die 15 Prozent Lösung ins Spiel. Als Laufbekleidung fungieren ein T-Shirt, eine kurze Hose und eine dünne Regenjacke. Für die Füße tun es noch die alten Tretter. Mit der Strecke helfen die Tipps der Hotel-Rezeptionistin weiter. Und für den Anfang reichen 5 Kilometer in 30 Minuten. Ein erster Schritt ist im doppelten Sinn gemacht.


Vor- & Nachteile

Pro

  • 15 Prozent Lösung sorgt für Bewegung. Statt zu verharren und einfach nichts zu tun, kommt Dynamik in einen Sachverhalt.
  • Die Technik unterstützt Individuen und Teams die Konzentration darauf zu richten, was im eigenen Einflussbereich liegt, statt auf die Dinge, die (zunächst) nur schwer oder überhaupt nicht geändert werden können.
  • Der Ansatz ruft ungenutzte Kapazität und Ressourcen ins Gedächtnis, die mit Blick auf Aufwand, Unwägbarkeiten und Risiken regelmäßig vergessen werden.

Contra

  • Nicht immer ist es möglich sofort mit einer Sache zu beginnen. Teilweise sind die Auf- und Abrüstkosten sehr hoch, müssen zunächst Rahmenbedingungen geschaffen werden oder geht die unmittelbare Inangriffnahme mit hohen Risiken einher.
  • Sind Ziele und Ergebnisse noch nicht fixiert und abgestimmt, hilft Dir der Ansatz nicht weiter. Ein vorschnelles Arbeiten an einer Lösung führt dann zwangsläufig zu Verschwendung und Blindleistung.
  • Nicht alle Teile einer Lösung stiften gleichviel Nutzen. So kann es sein, dass Du 15 Prozent der Lösung rasch und aufwandsarm realisieren kannst, die entstandenen Resultate jedoch ohne die verbleibenden 85 Prozent unbrauchbar sind.

Praxistipps

  • Tipp 1 - Mit dem Pareto Prinzip kombinieren

    15 Prozent Lösung und Pareto Prinzip sind zwei sich ideal ergänzende Selbstmanagement-Werkzeuge. Die 15 Prozent Lösung motiviert zum sofortigen Anfangen einer Aufgabe. Hingegen sensibilisiert das Pareto Prinzip, dass häufig bereits der Kern einer Lösung nach 20 Prozent Einsatz erbracht ist und sich Perfektionismus nicht auszahlt.

  • Tipp 2 - Für die MVP Konzeption einsetzen

    Mit einem Minimum Viable Product möchtest Du die Lernerfahrung zu einem neuen Produkt oder Dienstleistung maximieren. Verknüpfe diese Zentrierung auf den Kunden bzw. Anwender mit dem Ansatz ’15 Prozent Lösung’. Zentrale Frage:

    • “Welche 15 Prozent des Angebotes lassen sich unmittelbar umsetzen und erlauben dabei einen sehr hohen Erkenntnisgewinn?”
  • Tipp 3 - Als Motivations-Booster nutzen

    Sicherlich kennst Du die Situation: Der Tag war lang und eigentlich willst Du Feierabend machen. Doch tatsächlich solltest Du noch eine wichtige Aufgabe in Angriff nehmen, bereits seit mehreren Tagen schiebst Du das ToDo vor Dir her.

    Setze Dir ein enges Zeitlimit, beispielsweise 15 Minuten. In diesen erledigst Du alles, was direkt auf die Aufgabe einzahlt. Du entwickelst eine 15 Prozent Lösung. Positiver Nebeneffekt: Fast immer wirst Du nach Ablauf der 15 Minuten noch weitermachen wollen. Einmal eingetaucht, geht die Arbeit nun rasch von der Hand.

  • Tipp 4 - Die 'Was können wir jetzt tun'-Frage stellen

    Zentrales Element der Technik besteht in der Frage: “Was können wir hier und jetzt bereits tun?”.

    Wende diese Frage variiert an, beispielsweise:

    • “Wo haben wir die Freiheit, nach eigenem Ermessen zu handeln?”
    • “Was kann ich tun, ohne nach zusätzlichen Ressourcen oder Erlaubnis fragen zu müssen?”
    • “Welche fünf Dinge lassen sich unmittelbar und mit wenigen Handgriffen erledigen?”
    • “Mit Blick auf das Gesamtergebnis – welche 15 Prozent kann unser Team schon heute anstoßen?”
  • Lesetipp

    Möchtest Du das Prinzip der 15 Prozent Lösung weiter ausbauen empfehle ich Dir das Buch Effectuation: Wie erfolgreiche Unternehmer denken, entscheiden und handeln Systemisches Management* von Michael Faschingbauer. Der Österreicher ermuntert bei bevorstehenden Projekten auf die vorhandenen Ressourcen zu konzentrieren und in kurzen Entwicklungszyklen vorzugehen, statt vergangenheitsbezogene Daten für Zukunftsprognosen heranzuziehen.


Ursprung

Der Ursprung der Methode ist mir nicht bekannt. Gerne Deine Hinweise per E-Mail an mich.


Bonusmaterial

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Pacific Research Institute: How Does the 15 Percent Solution Work? - der 2-minütige Clip inklusive seiner Beispiele fasst die Grundeinstellung sehr gut zusammen

  • Henri Lipmanowicz und Keith McCandless: 15% Solutions - der Ansatz als Bestandteil der Liberating Structures Methodensammlung

Du kannst keinen Ozean überqueren, indem du einfach aufs Wasser starrst.

- Rabindranath Tagore, bengalischer Dichter, Philosoph, Maler, Komponist und Musiker

Auch der längste Marsch beginnt mit dem ersten Schritt.

- Laozi, chinesischer Philosoph

Zuletzt aktualisiert am 14. Februar 2021 durch Dr. Christopher Schulz

PDFDrucken

Du möchtest Consulting Methodenkompetenz als Buch?

  • 24 erprobte Consulting Tools auf > 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 4.000 zufriedene Leser



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.