Als erfolgreicher Unternehmensberater bist Du gefragt. Häufig bei mehreren Kunden in unterschiedlichen Engagements, oft auch zur gleichen Zeit. Nun hat Deine wie meine Woche aber nur 168 Stunden, besitzen nicht alle Kunden ihren Hauptsitz im Herzen der Bundesrepublik. Wie also am besten vorgehen bei einem Consulting Parallelprojekt? Im Beitrag zeige ich, was zu einer Mehrkundenwochen führt, worin für Dich die Vor- & Nachteile liegen und wie Du mehrere Beratungsmandate erfolgreich jonglierst.


Gleichzeitig in mehreren Projekten unterwegs – die Gründe

Grundsätzlich ist es nichts Schlechtes, wenn Du als Unternehmensberater Deine Arbeitswoche zwischen mehreren Kundenprojekten aufteilst. Beschäftigte Consultants sind begehrte Consultants – das gilt sowohl aus Auftraggeber- als auch Arbeitgebersicht.

Doch wie kommst Du eigentlich in die Situation, zeitgleich mehrere Consulting Parallelprojekte anschieben zu dürfen? Eine Liste möglicher Ursachen.

  • Wechselphase
    Der Start eines neuen bzw. das Auslaufen eines noch laufenden Projektes bei verschiedenen Kunden führt zu Deiner Parallelbeschäftigung.
  • Teilunterstützung
    Regelmäßig benötigt ein Beratungsmandat nicht Deine gesamte Arbeitswoche. In der verbleibenden Zeit kannst Du einen zweiten Klienten entlasten.
  • Kundenwunsch
    Ein Kunde möchte explizit von Dir beraten werden. Gern kommst Du dieser schmeichelnden Bitte nach, fährst dazu das Bestandsengagement zurück und hilfst dem Zusatzkunden weiter.
  • Wissenstransfer
    Gelegentlich benötigt ein anderes Projektteam Dein Spezial-Knowhow. Zwecks interner Wissensweitergabe fährst Du übergangsweise zweigleisig.
  • Ersatzspieler
    Möglicherweise fällt im anderen Projekt auch ein Kollege aus, der kommissarisch durch Dich ersetzt werden muss.
  • Selbstbestimmung
    Du bist bei einem finanziell lukrativen Kunden bzgl. Projektziele, Arbeitsweise oder Unternehmenskultur unzufrieden und planst eine schrittweise Transition zu einem Neukunden.

Insbesondere die Teilunterstützung von Klienten führt bei mir regelmäßig zum Multiprojektmanagement.



Beratungskompetenz demokratisiert - der Consulting Methodenkoffer!

  • Problemlösungs-Knowhow digital und überall abrufbar
  • Über 190 erprobte Methoden und nützliche Vorlagen
  • Kompakt erklärt, einfach anzupassen und sofort umsetzbar
  • Monatlich neue Methoden, Live Webinare und Updates

Die Mehrkundenwoche – Vor- & Nachteile

Ein Consulting Parallelprojekt hat seine Vor- und Nachteile. Beleuchten wir kurz beide Seiten.

Pro

Für zeitgleiche Beratungsprojekte bei mehr als einem Klienten spricht:

  • Inhaltliche Abwechslung: Fungierst Du bei Kunde A beispielsweise als Projektassistenz, nimmst Du bei Kunde B die Rolle des Konzeptentwicklers wahr.
  • Steile Lernkurve: Die Chance ist höher bei verschiedenen Kunden mehr zu lernen als bei einem.
  • Großes Kontaktnetzwerk: Was für die Lernkurve gilt, trifft auch für das Kontaktnetzwerk zu. Viel, bringt viel.
  • Effektive Zeitnutzung: Wartest Du bei Kunde A auf Input, kannst Du in dieser Leerzeit für Kunde B Nutzen stiften (bzw. Deinen Tagessatz weiter abrechnen).
  • Senkung Leerzeitenrisiko: Auch musst Du nach Projektende nicht sofort auf die Bank, sondern bist weiterhin partiell beschäftigt.
  • Höheres Folgeauftragspotential: Zwei Kunden mit möglichen Folgeaufträgen sind besser als einer.

Contra

Die zeitlich überlappende Beratung von mehreren Kundenprojekten hat für Dich natürlich auch Nachteile:

  • Gesteigerter Stresspegel: Speziell während arbeitsreicher Perioden wollen alle Kunden ihr bezahlten Ergebnisse. Am besten noch gestern, und alles natürlich perfekt.
  • Langsames Projekttempo: Meetings und Workshops können nur an bestimmten Wochentagen bzw. Uhrzeiten durch Dich wahrgenommen werden. Das verlangsamt den Fortschritt.
  • Inhaltliche Doppelbelastung: Zwei Beratungsprojekte, zwei Themen. Das bedeutet Ein- und Ausarbeitung inklusive doppelter Menge an fachlichen und technischen Details.
  • Organisatorische Doppelbelastung: Was für den Projektinhalt zutrifft, gilt noch einmal mehr für die Organisation. Mehr Beratungsprojekte, mehr Koordinationsaufwand. Das Kalendertetris wird diffiziler.
  • Mentale Doppelbelastung: Jedes Zusatzprojekt zieht zusätzlich an Deinen Nerven. Für Reisen, Stundenzettel, Honorarabrechnungen, Gebäudezungangskarten, IT-Systemkonten, Projektinhalte, Beziehungspflege….

Lesetipp

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Consulting Parallelprojekt – Praxistipps

Wie managest Du nun am besten zeitgleiche Consulting Mandate? Neben bekannten Techniken & Tools des Zeit-, Produktivitäts- und Selbstmanagements hierzu meine Praxistipps.

Tipp 1 – Parallelprojekte strategisch bewerten
Nicht jedes Projekt ist gleich wichtig. Betrachte zeitgleiche Engagements aus Helikoptersicht. Wo lohnt sich der volle Einsatz? Wo reicht ein solide Mitarbeit? Priorisiere und ernenne für die nächsten zwei Wochen ein Haupt- und ein Nebenprojekt.

Tipp 2 – Erwartungshaltung klarstellen
Spreche Deine Mehrprojektsituation beim Kunden vor dem Projektstart offen an. Auch der Kunde, seine Chefs und Mitarbeiter splitten ihre Arbeitswoche für unterschiedliche Projekt- und Linienaufgaben auf. Teilzeit hat sich in der Arbeitswelt durchgesetzt.

Tipp 3 – Beraterrolle definieren
Sei präzise und verbindlich bei Deiner Rolle für das Projekt. Was verlangt der Kunde, was nicht? Treibst Du das Vorhaben, oder agierst Du als Mitarbeiter? Bis wann sollen die Resultate vorliegen? Kläre die Erwartungshaltung.

Tipp 4 – Arbeitsrhythmus etablieren
Kommuniziere ab dem Start einen fester Arbeitsrhythmus. Nutze beispielsweise Montag und Dienstag für Kunde A, Mittwoch und Donnerstag für Kunde B. Den Freitage flexibel, je nach Bedarf. Auch möglich ist eine Halbtagesbasis, Vormittags Kunde A, Nachmittags Kunde B.

Tipp 5 – Verfügbarkeit fixieren
Ein Arzt bekommt seine Verfügbarkeit anteilig bezahlt. Auch ein Feuerwehrmann erhält für Bereitschaftsdienst auf der Wache eine Kompensation. Kommuniziere neben Deiner Arbeitszeit auch Deine Verfügbarkeit und Reaktionszeiten an die Kunde. Wann bist Du telefonisch gut erreichbar? Wie schnell antwortest Du auf E-Mails? Wie viele Tage Vorlauf brauchst Du für einen Workshop?

Tipp 6 – Persönliche Abstimmungen bündeln
Bündele den synchronen Austausch mit den Kunden. Statt über den Tag verteilte E-Mails, Meetings und Workshops, besprecht ihr en Bloc die Themen.

Tipp 7 – Aufgaben fokussiert abarbeiten
Vermeide schnelle Sprünge zwischen den Kundenprojekten. Eine Arbeitsstunde, ein Kunde. Fasse die Aufgaben in Kundenarbeitsblöcken zusammen und trage diese hintereinander ab. So bist Du im Flow.

Tipp 8 – Wechselzeiten minimieren
Minimiere Deine Umrüstzeiten zwischen den verschiedenen Kundenprojekten. Das betrifft Reiserouten gleichermaßen wie das technische Equipment. Ein Wechsel zwischen den Mandaten sollte für Dich schnell und einfach vonstatten gehen.

Tipp 9 – Mandate separieren
Trenne zwischen den für die Kunden eingesetzten Projektmittel und -ergebnisse. Das beginnt bei der Projektmappe, dem E-Mailzugangskonto, dem Internetbrowser etc.. Ein Kunde eine (physische bzw. virtuelle) Schublade.

Tipp 10 – Synergien nutzen
Suche stetig nach Synergien zwischen den Kundenprojekten und nutze diese. Das können  Projektinhalte, Lösungskonzepte oder Aufenthaltsorte während Deinen Dienstreisen sein.

Tipp 11 – Mehrkundenwoche üben
Nimm zu Übungszwecken in Ergänzung zum laufenden Projekt ein unternehmensinternes Vorhaben in Angriff. Das kann die Erstellung eines Angebots, Verfassung einer Publikation oder Vorbereitung eines Firmenevents sein. Sollte es dann hart auf hart kommen, stellst Du das interne Projekt zurück.

Tipp 12 – Parallelprojekte ablehnen
Parallele Engagements zehren an den Kräften. Deine Kräfte. Statt Dir noch ein Zusatzprojekt ans Bein zu heften, lehnst Du die Projektanfrage ab. Schlage einen verfügbaren Kollegen vor oder empfehle Deine Einbindung zu einem späteren Zeitpunkt.

Ob Mitarbeiterwechsel, Projektauftrag oder SPALTEN Methode – im Consulting Methodenkoffer findest Du übrigens zahlreiche Werkzeuge, die Dich bei der effizienten Umsetzung von Kundenparallelprojekten unterstützen.


Welche offizielle Beraterrolle übernimmst Du regelmäßig?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Fazit

Die Unterstützung mehrerer Kunden im Consulting Parallelprojekt hat ihren Reiz. Du lernst viel und bist nicht nur von einem Kundenunternehmen abhängig. Bezahlt wird diese Situation mit einem Mehr an inhaltlichen und organisatorischen Aufwand.

Zu viele Projekte, sind des Beraters Tod. Aus meiner Erfahrung sollten es nicht mehr als drei parallele Engagements sein. Viel Erfolg.


> Welche Erfahrung hast Du mit Parallelprojekten bei mehreren Kunden gemacht? Gerne Deine Tipps als Kommentar.

Zuletzt aktualisiert am 14. Mai 2021 durch Dr. Christopher Schulz

PDFDrucken

Du möchtest Consulting Methodenkompetenz als Buch?

  • 24 erprobte Consulting Tools auf > 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 4.000 zufriedene Leser



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.