Du möchtest eine Unternehmensberatung gründen? Dann stehst Du zu Beginn vor der Wahl eines attraktiven Firmennamens. Infos, Tipps und Beispiele zur Wahl des perfekten Namens für ein Beratungsunternehmen.


Unternehmensberatung – einen attraktiven Firmennamen finden

Achtung: Ärmel hochkrempeln – jetzt wird gegründet. Frühling 2019 beschloss ich, eine eigene kleine Beratungsboutique aufzubauen. Mit von der Partie waren zwei gute Partner. Ganz weit oben auf unserem Zettel stand die Frage des Firmennamens. Nachfolgend die fünf Schritte, die wir nacheinander durchlaufen haben. Herausgekommen ist ‚palladio Consulting‘ – unser Firmenname. Aber alles hübsch der Reihe nach.


Schritt 1: Basiswissen aufbauen – Was ist überhaupt ein Firmenname?

Der Firmenname ist der Name Deines Beratungsunternehmens, der im Handelsregister eingetragen wird. Zudem verwendest Du den Firmennamen im geschäftlichen Schriftverkehr, beispielsweise im Impressum Deiner Webseite oder auf Deinen Rechnungen. Der Firmenname beinhaltet immer die Rechtsform Deines Unternehmens, also ‚GmbH‘ für eine Gesellschaft mit beschränkter Haftung oder ‚AG‘ für eine Aktiengellschaft. Bei Personengesellschaften wie einer KG muss ebenfalls hervorgehen, wer der Inhaber ist.

Bei einer nicht ins Handelsregister eingetragenen Beratung handelt es sich technisch gesehen nicht um einen Firmennamen, sondern um eine Geschäftsbezeichnung. Diese muss auch immer den Eigennamen beinhalten. Das heißt: Falls Du als selbstständiger Berater unterwegs bist, dann musst Du den Vor- und Nachnamen in der Geschäftsbezeichnung mit angeben. Falls Du als Freiberufler agierst, dann zumindest den Nachnamen. Gerne kannst Du weitere passende Begriffe wie ‘Consulting’ oder ‘& Partners’ ergänzen.

Übrigens darfst Du zu Deinem ins Handelsregister eingetragenen Firmennamen zusätzlich eine Geschäftsbezeichnung pflegen. Dabei kann der Begriff informell sein, ohne Verweis auf die Rechtsform oder direktem Bezug zu Deinem registrierten Firmennamen. Die Geschäftsbezeichnung nutzt Du zur Außenkommunikation.


In meinem Fall handelt es sich um zwei Unternehmen: der Palladio Consulting Management GmbH sowie der Palladio Consulting GmbH & Co. KG. Beide Firmen sind im Handelsregister angemeldet.

Statt dem etwas sperrigen Palladio Consulting GmbH & Co. KG verwenden meine Partner und ich ‚palladio Consulting‘. palladio schreibt sich bewusst klein. Der Kunde spielt bei uns die Hauptrolle, wir unterstützen und wirken im Hintergrund. Auf Folien, unserer Webseite, im Logo, in Fachartikeln und Whitepapers – wir nutzen die Geschäftsbezeichnung, nicht den Firmennamen. Da sich beide Begriffe sehr ähnlich sind, wird unser Umfeld nicht verwirrt.


Schritt 2: Kriterien formulieren – Welche Anforderungen stellen sich?

Nachfolgend eine Übersicht von Kriterien an den Firmennamen einer Beratung. Gerne kannst Du weitere, für Dein Geschäftsmodell wichtige Parameter hinzufügen.

  • Leicht merkbar – Der Firmenname sollte sich Kunden, Partnern und Mitarbeiter ins Gedächtnis einbrennen. Am besten direkt nach dem ersten Hören oder Lesen.
  • Hervorstechen – Der Firmenname sollte sich von anderen Beratungen abheben. Keinen Kunden wirft ein weiteres ‘Agile Consult’ oder ‘Die Organisationsberater’ vom Hocker.
  • Eindeutig schreibbar – Die Schreibweise des Firmenname sollte für Personen des Zielberatungmarktes klar und nachvollziehbar sein. Egal ob am Telefon buchstabiert oder im Büroflur kurz zugerufen – im Idealfall erlaubt der Name nur eine Schreibweise.
  • Passend zum Angebot – Der Firmenname sollte zu den Beratungsleistungen passen. Gut sind Begriffe, die das Themenfeld, vielleicht sogar die Zielgruppe oder den geographischen Markt enthalten.
  • Positiv besetzt – Ein Firmenname sollte positive Gedanken hervorrufen. Falls möglich sollte er einen Mehrwert für die Kunden induzieren. Auch Namen mit Bezug zu Werten wie Vertrauen, Unterstützung und Loyalität sind gut.
  • Verfügbar als Firmennamen – Für eine Beratungsfirma, die ins Handelsregister eingetragen wird, muss der Firmenname im Consulting Umfeld frei verfügbar sein. Der Bundesanzeiger Verlag gibt umfassend Auskunft.
  • Verfügbar als Webdomain – Beratungsunternehmen suchen Kunden heute im World Wide Web und nuten dazu den Firmennamen. Eine freie oder zumindest käuflich erwerbbare Webdomain sollte vorhanden sein. Online Dienste wie checkdomain geben Aufschluss.
  • Verfügbar als Markenname – Der Firmenname und/oder die Geschäftsbezeichnung kann beim Deutschen Patent- und Markenamt (DPMA) als Textmarke eingetragen werden. Damit wird der Begriff weder streitig gemacht noch geklaut. Das DPMAregister gibt Aufschluss über eingetragene Markennamen.

Als ich im Mitte 2019 mein Beratungsunternehmen gründete, stellte ich mit meinen Partnern Kriterien auf, die unser Firmenname erfüllen sollte. Eine jede Namensidee wurde zunächst auf die Kriterien abgeklopft, bevor sie es auf die Short-List schaffte.

Für uns Gründer ist der Name ‚palladio Consulting‘ einprägsam, eindeutig schreibbar und durch ‚Consulting‘ auch leistungserklärend. Jedoch sticht der Firmenname weder hervor, noch kommuniziert ‚palladio Consulting‘ einen Nutzen. Erforderlich waren für uns die Verfügbarkeit im Handelsregister, beim deutschen Markenamt sowie die .de und .com Webdomain. Leider war ‚Palladio‘ alleinstehend bereits durch einen Frankfurter Finanzdienstleister besetzt, so dass wir ein ‚Consulting‘ im Namen anstellten.



Du möchtest lukrative Beratungsprojekte gewinnen?

Belege meinen kostenfreien E-Mail-Kurs Consulting Akquise für Deinen Beratungserfolg!

 Consulting Akquisetipps

Mit dem Absenden akzeptierst Du die Datenschutzbedingungen und stimmst zu, dass ich Deine E-Mail speichere und Dir Akquisetipps, Lesetipps & Neuigkeiten zusende.

Deine Daten behandle ich vertraulich und verwende sie für Akquisetipps, Lesetipps & Neuigkeiten.


Schritt 3: Beispiele betrachten – Was sind typische Beratungsnamen?

Aus Beispielen lernt man bekanntlich am meisten. Der Firmenname anderer Beratungen kann Dir als Inspirationsquelle dienen. Eine Übersicht beliebig ausgewählter Beratungsunternehmen:

  • McKinsey & Company referenziert auf die Gründersperson.
  • Boston Consulting Group zeigt klar den Bezug zur Gründungsstadt Boston auf.
  • it-agile steht für Agilität- und IT-Beratungsleistung.
  • Consileon trägt das lateinische ‘consilium’ im Namen, also Rat, Absicht, Plan, Überlegung, Heilmittel, Mithilfe, Entschluss, Klugheit und kluges Vorgehen.
  • Anforderungsfabrik – hier ist der Name Programm. Die Firma hilft Kunden im Requirements Engineering.

Suche Dir Beratungen als Beispiele aus, die dem Geschäftsmodell Deiner Neugründung ähneln. Wie ist deren Namen aufgebaut? Wie liest er sich in Kombination der Gesellschaftsform der Firma? Welche Geschäftsbezeichnungen und Abkürzungen nutzen die Unternehmen?

Je stärker Dein Firmenname Dein Leistungsversprechen enthält, desto klarer Deine Kommunikation. Aber desto schwieriger die Änderung im Leistungsangebot.

Die Anforderungsfabrik steht klar für Anforderungsmanagement. Ein Name, ein Thema. Solange die Firma nicht auf Projektmanagement umschwenkt, ist das gut so. Anders bei Consileon. Hinter diesem Firmennamen kann alles gemacht werden, solange es entfernt mit Beratung zu tun hat.


Für ‚palladio Consulting‘ gingen wir gemeinsam Partnerberatungen durch und überlegten, auf welche Art diese auf ihren Firmenname gekommen sind und wie die Bezeichnungen auf uns wirkten. Leider war der Begriff ‚Munich Consulting Group‘ – unser initialer Favorit – bereits in Verwendung.


Schritt 4: Firmenname finden – Wie nennen wir unsere Beratungsfirma?

Sind die Kriterien klar und naheliegende Unternehmensbeispiele gesichtet, geht es mit der Namensfindung weiter. Nutze Kreativitätstechniken wie das Brainstorming oder die 6-3-5 Methode und arbeite zunächst viele Ideen heraus. Bewertete diese dann, beispielsweise mit Hilfe der KJ Methode und der Ideenbewertung.

Alternativ wirfst Du Internetdienste wie Nameboy, Domaintyper oder den Startup Company Name Generator an. Auch kannst Du Dein Namensgesuch auf Plattformen wie designenlassen.de ausschreiben, die Kreationsprozess also auslagern.


Für ‚palladio Consulting‘ waren wir zu Dritt für rund eine Stunde in einer Brainstorming Sitzung. Wir starteten mit unserem Leistungsversprechen – Effizienz an der Schnittstelle zwischen Business und IT. Die Architektur eines Unternehmens ist zudem ein zentraler Baustein unserer Beratungsleistung. Der Italiener Andrea di Pietro della Gondola war erster großer Berufsarchitekt. Seine Biographie liest sich beeindruckend. Voilà: Weshalb nicht Palladio? Verpackt in einer hübschen kleinen Story lässt sich der Firmenname gut beim Kunden verankern. 


Schritt 5: Firmennamen verproben – Wie gut kommt der Firmenname an?

Hat das Kind einen Namen, so gilt es diesen in einem letzten Schritt zu verproben. Sprich mit Freunden, Familie, Partnern und – am besten – mit Zielkunden über den Namensvorschlag.

  • Was denkt eine Person zuerst, wenn er den Firmennamen hört? Was nach einer Minute?
  • Was stört, was gefällt ihm am Begriff?
  • Wir wirkt eine Kurzvorstellung von Dir inklusive Firmennamen?

Notiere Deinen Firmenname in ein neues Office Dokument bzw. auf ein leeres Blatt Papier.

  • Wie liest sich der Satz?
  • Welchen Eindruck hinterlässt das geschriebene Wort?
  • Wie wirkt der ausgeschriebene Beratungsname inklusive Rechtsform?

Der erste Eindruck zählt. Keiner konzentriert sich im Business mehr als 10 Sekunden auf einen Firmennamen. Falls die Rückmeldung durchgängig positiv sind und auch die zuständige Industrie- und Handelskammer ihr grünes Licht erteilt, hast Du einen guten Namen gefunden. Falls nein, geht es zurück in die Findungsphase.


Mit dem Vorschlag ‚palladio Consulting‘ wendeten wir uns an unsere Frauen und Lebenspartner. Zudem befragten wir gute Freunde. Die Resonanz war durchweg positiv. Viele erinnerte der Begriff an Paladin, ein mit besonderer Würde ausgestatteter Adliger bzw. Ritter. Andere referenzierten auf Palladium, ein seltenes silberweißes Platinmetall. Grund genug, uns für diesen Firmennamen zu entscheiden.


Fazit – beim Firmennamen nichts dem Zufall überlassen

Neben Unternehmensvision, Geschäftsmodell und Gründerteam ist der Firmenname das wichtigste Element Deiner neuen Beratungsfirma. Überlasse hier nichts dem Zufall. Gehe systematisch vor. Kleiner Trost: Anders als ein Vor- oder Familienname lässt sich ein Firmenname immer ändern. Was bleibt ist der administrative Aufwand sowie die Kommunikation.


Lesetipps – gut informiert eine Unternehmensberatung gründen


> Was hältst Du von der Serie ‚Beratung gründen‘?
Hinterlasse Dein Feedback als Kommentar!


Stress mit der Kundenakquise?

  • 101 pragmatische Akquisetipps auf 115 Seiten
  • Positionierung, Marketing, Vertrieb und Bindung
  • 100% Felderprobt und praxisbezogen
  • Gewinne Neukunden & binde Bestandkunden
  • Von Consultants für Consultants


Lust auf lukrative Beratungsprojekte?

  • 24 erprobte Akquise Tools auf 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Über 2.000 zufriedene Leser


Consulting Akquisevorlagen

Bedarf an passenden Akquisevorlagen?

  • 25 Office-Vorlagen für die Kundenakquise
  • Sofort einsatzbereit inklusive Beispiele
  • Im verbreiteten Microsoft Office Format
  • Frei anpassbar auf Deine Bedarfe
  • Erprobt für Marketing und Vertrieb



Leave a Reply

Your email address will not be published.