Alles hat ein Ende – auch 2021. Unternehmerisch war es das beste Jahr in meiner Laufbahn. Auf Consulting LIFE verlief 2021 vieles jedoch nur mittelmäßig. Warum ein Strategie-Check und manchmal auch Strategie-Schwenk wichtig ist, erfährst Du in meinem Jahresrückblick.


Strategie-Schwenk auf Consulting LIFE

Der erste Consulting Blogbeitrag im Jahr ist mein persönlichster. Viel ist passiert in den vergangenen 365 Tagen. Beginnen wir mit Consulting LIFE.

Nach knapp drei Jahren habe ich erkannt: Consulting Methodenkompetenz ist gefragt. Der Schmerz regelmäßig Geld dafür in die Hand zu nehmen besteht jedoch nur bei sehr wenigen Beratern. Der Consulting Methodenkoffer wurde in drei Jahren von rund 300 Consultants angetestet – eine mickrige Zahl bei monatlich über 20.000 Webseiten-Besuchern.

Obwohl der Tool-Fundus allein in 2021 um 60 neue Methoden anwuchs, entschieden sich durchschnittlich 2 von 3 Nutzern das Abo binnen 3 Monaten zu kündigen. Vor dem Hintergrund steigender administrativer Arbeit – Pflege der Webseite inklusive Plugins, Klären von Rückfragen, Stellen von Rechnungen etc. – entschied ich die Bezahlschranke abzuschaffen.

Ab Oktober steht der Consulting Methodenkoffer der Welt kostenfrei zu Verfügung. Gerne kannst Du die 200 Methoden in Deinen Beratungsprojekten heranziehen und hochwertige Ergebnisse bei effizienter Umsetzung abliefern. Rückmeldungen, Tipps und Methodenbedarfe sind natürlich weiterhin willkommen.


„Du musst nicht großartig sein, um etwas zu beginnen –
aber du musst etwas beginnen, um großartig zu sein.“

Hilary Hinton Ziglar, US-Amerikanischer Autor, Verkäufer und Sprecher


Ausbau Trainingsangebot und Neuauflage von Vorlagen & Bücher

Die freigespielte Zeit nutzte ich Ende 2021 für den Ausbau meines Consulting Trainingsprogramms. Gerne mache ich Dich und Deine Kollegen in einem Ein- bzw. Zwei-Tages-Programm methodisch fit für die Beratungswelt.

Das Training basiert auf meinem Buch Consulting Methodenkoffer*. Für 2022 habe ich den Longseller komplett überarbeitet und als Neuauflage herausgebracht. Auch die passenden Methodenvorlagen erfuhren ein Update.

Vom Aktualisierungsrausch angetrieben verpasste ich High Performance Consulting* einen Winterputz. Viele der 101 Praxistipps sind ergänzt, präzisiert und mit weiteren 4 Jahren Consulting Erfahrung angereichert.

Gleichsam frisch fürs neue Jahr herausgeputzt ist die Consulting Akquise Toolbox*. Die Werkzeugkiste von und für Beratern ist jetzt noch praxistauglicher. Alle enthaltenen 24 Marketing- & Vertriebstools konnte ich in den vergangen knapp 3 Jahren bei meiner eigenen Beratungsfirma palladio consulting auf Herz und Nieren austesten.

Was mich direkt zum nächsten Thema bringt: meine Consulting Boutique.


Letzte Aktualisierung am 1.12.2022 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Vollzeit in Beratungsprojekten aus dem Home Office heraus

Auch das zweite Covid-19 Jahr zeigte eindrucksvoll: Remote Consulting funktioniert. Kunden per Videokonferenz und mit allerlei digitalen Tools zu unterstützen ist gekommen, um zu bleiben. Bei 220 vollgepackten Arbeitstagen beschritt ich nur zwei innerdeutsche Dienstreisen – und verspätete mich auf beiden Trips aufgrund von Zugausfällen.

Inhaltlich und wirtschaftlich ging es für mein Unternehmen in 2021 steil bergauf. Neben einem Volumenprojekt bei einem Automobilhersteller konnte ich drei Kleinprojekte bei Mittelständlern gewinnen und den Unternehmen in Enterprise Architecture und Consulting Methodik weiterhelfen.

Hohe Gesamtvergütung, bei einem angemessenen Tagessatz und leider sehr wenig Zeit. Das Jahr 2021 demonstrierte es mir erneut – das Geschäftsmodell Consulting skaliert sehr begrenzt. Jede Woche, jeder Tag, jede Stunde ist kostbar. Speziell, wenn Du wie ich nicht auf Juniorkollegen, Assistenten und Service Einheiten zurückgreifen kannst.


Digitalisierungsprojekt im Privatleben

Als Berater helfe ich Unternehmen bei Ihrer Digitalisierung. Viele Stunden am Tag, viele Tage im Jahr. Doch wie sieht es vor meiner eigenen Haustür aus – dem Digitalisierungsgrad meines persönlichen Lebens?

Stein des Anstoßes für ‚mehr Digitalisierung wagen‘ war die Flutkatastrophe in Ahrweiler. Was geschieht mit wichtigen Papieren, falls es bei uns zu einer Flut kommen sollte? Oder ein Feuer?

So…

  • scannte ich einen Großteil meiner ausgedruckten Unterlagen ein,
  • ordnete ich die über 100 Online-Konten,
  • legte Lesezeichen und Passwortverwalter für die Web-Services an und
  • beendete zahlreiche Digitalabos.

An mich adressierte Berufs- und Verwaltungspost wird fortan digitalisiert. Auch die Nachweise für die Steuererklärung verwahre ich ausschließlich digital auf.


Von welchem Thema wünschst Du Dir mehr auf Consulting-Life.de?

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Auf was ich 2022 getrost verzichten kann

Wo viel Licht ist, da findest Du naturgemäß auch immer ein klein wenig Schatten. Selbst im zurückliegenden Jahr traten sie zu Tage – die Fettnäpfchen. Da man bekanntlich aus einem einzigen Fehler mehr herauszieht, als aus zehn großen Erfolgen, teile ich an dieser Stelle gerne meine drei Negativ-Aha-Momente mit Dir.

  • Kundenpräsentationen, die in letzter Minute vorbereitet unheimlich viel Stress verursachen und dann ganz anders verlaufen, wie ursprünglich geplant.
  • Software Bugs, die in (überhastet programmierten?) Smartphone Apps, Web Tools und digitalen Helfern auftreten, mich Zeit und Nerven kosten und im Worst Case meine Professionalität beim Kunden untergraben.
  • Beratungsinteressierte, die sich nach anfänglicher Euphorie auf das eingeforderte Beratungsangebot nicht mehr melden und bei einem Anruf auf ‚irgendwann einmal‘ vertrösten.

Fazit

Nach 2016, 2017, 2018, 2019 und 2020 ist nun auch der sechste Jahresrückblick beschlossen. Fast. Eine Frage stelle ich immer an dieser Stelle: Was wünschst Du Dir für Consulting Themen im neuen Jahr? 

In diesem Sinn: Ein guter Start und ein erfolgreiches 2022.

Zuletzt aktualisiert am 27. April 2022 durch Dr. Christopher Schulz



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.