Agiles Arbeiten. Was heißt das in meiner Consulting Praxis eigentlich konkret? Inzwischen hat es sich auch außerhalb den Büros der IT-Abteilung herumgesprochen: Moderne Wissensarbeiter schaffen agil. Das hebt die Produktivität. Senkt Risiken. Generiert Kundenzufriedenheit. Erhöht die Entwicklungsgeschwindigkeit. Und macht obendrein noch Spaß. So viel zu den Nutzenversprechen. Doch was ist eigentlich agiles Vorgehen? Und welche agile Methoden unterstützen mich dabei? Im Beitrag stelle ich Dir 7 agile Tools aus meinem Berateralltag vor. Garantiert erprobt, und wirklich praxistauglich.


Agile Methoden – mit diesen Werkzeugen machst Du Deine Beraterarbeit agiler

Zu Beginn ein Problem: Der Begriff ‚Agilität‚ ist vielschichtig. Hinter dem Konzept stehen Denkmuster, Werte, Prinzipien, Methoden und Arbeitsweisen.

Als zertifizierter Scrum Master und Product Owner bedeutet für mich Agilität:

  • Transparenz – Lege offen, woran Du gerade arbeitest.
  • Optimierung – Prüfe wiederkehrend Dein Vorgehen und Deine Ergebnisse und adaptiere auf Basis praktischer Erkenntnisse.
  • Kundenorientiert – Konzentriere Dich auf die Bedarfe Deines Leistungsempfängers.
  • Visualisierung – Expliziere die Elemente, ihre Eigenschaften und Beziehungen in Bildern.
  • Selbstorganisation – Gebe Deinem Entscheidungsmacht und Gestaltungsspielraum.
  • Iterationen – Arbeite zyklisch und liefere kontinuierlich aus.

Weitere Impulse findest Du im Agilen Manifest, Projektvorgehen wie Scrum oder Scaled Agile Ansätzen wie SAFe bzw. LeSS. Auch die deutschsprachige Wikipedia wartet mit einem Eintrag zu Agilität auf.

Doch genug der Theorie. Du musst nicht unbedingt ein Agile Coach oder Scrum Experte werden, um agil arbeiten zu können. Bereits die Anwendung von agilen Methoden machen Dein Handeln agil. Nachfolgend habe ich 7 agile Methoden aus dem Consulting Methodenkoffer mitgebracht.

Beachte: Die Methoden sind nur Werkzeuge, welche Dir helfen ein zuvor fixiertes Ziel agil zu erreichen. Bevor Du Dich für Agil oder Nicht-Agile Tools entscheidest, solltest Du wissen wohin die Reise geht und welche Ergebnisse von Dir eingefordert werden. Dann entscheidest Du über das Vorgehen. Soviel zur Vorrede. Werden wir jetzt konkret.


Stacey Matrix – entscheide zu Projektbeginn informiert über das Vorgehen

Agil? Oder doch lieber bewährt klassisch? Wie gehen wir im neu aufgesetzten Consulting Projekt am besten vor?

Vielleicht stellt sich bei Deinen Beratungsengagements gelegentlich diese Frage. Antworten gibt die Stacey Matrix. Am Anfang von Projekten hilft Dir das Konzept zu entscheiden, ob Du für eine gegebene Problemstellung…

  • nach einem durchgeplanten, stringenten und jahrelang bewährten Stufenmodell,
  • nach einem agilen, flexiblen und hochdynamischen Ansatz
  • oder einem Vorgehen zwischen diesen beiden Extremen

voranschreiten solltest. Entscheidungskriterium der zweidimensionalen Stacey Matrix ist das Wissen über die Anforderungen sowie den Lösungsansatz.

Agile Methoden
Struktur und Elemente der Stacey Matrix (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Kanban Board – mache die Aufgaben und Arbeitsflüsse transparent

An welchen Projekt-ToDos arbeiten eigentlich meine Kollegen Martin und Sabine? Wo liegen aktuell die Engpässe in der Abarbeitung?

Nutze ein Kanban Board visualisiere mit ihm Arbeitsflüsse. Limitiere zudem parallele Tätigkeiten. Ein Betrachter erkennt auf Deinem Kanban sofort…

  • an welchen Themen Du bzw. Dein Team aktuell werkelt,
  • welche Aufgaben noch offen sind sowie
  • welche Jobs ihr bereits erledigt habt.

Speziell bei hoher Arbeitslast unterstützt Dich das Kanban Board  Schwachstellen im Ablauf sichtbar zu machen und Prioritäten (neu) zu definieren. Zudem hilft es die Menge der unfertigen Arbeiten zu begrenzen.

Agile Methoden
Struktur und Elemente des Kanban Boards (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Story Map – entwickle ein System entlang der Reise des Nutzers

Was sind die wichtigsten Funktionen und Eigenschaften der neuen Smartphone App? Welches Big Picture der IT-Anwendung unterstützt die bereichsübergreifende Zusammenarbeit beim Kundenunternehmen?

Eine visuelle Antwort auf beide Fragen liefert Dir die Story Map. Mittels dem Konzept stellst Du die auf ein System bezogene Nutzerreise systematisch nach.

Die Story Map zeigt auf, was eine App, eine IT-Anwendung, ein Produkt oder Service für wen in welchem Interaktionsschritten leisten soll. Sprichwörtlich erzählt Du mit der Karte die Geschichte eines Nutzers und seinen Aktivitäten, die er durchläuft, um schließlich ein spezifisches Ziel zu erreichen. Empfehlenswert in frühen Phasen der Systementwicklung.

Agile Methoden
Beispiel für eine Story Map (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Agilität...

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Problem Board – visualisiere operative Produktivitätsbremsen im Alltag

Wie lassen sich wiederkehrende Hindernisse bei der Beratungsarbeit transparent machen? Was hilft Dir die operativen Stolpersteine in der Hitze des Beratungsalltags gezielt auszuräumen?

Hilfe zur Selbsthilfe kommt in Gestalt des Problem Boards. Mit diesem dokumentieren und visualisieren Dein Team und Du Hindernisse und Herausforderungen, die Euch im Projekt oder im täglichen Betrieb einschränken. Das Board liefert allen zu jedem Zeitpunkt einen Überblick über Leistungsbremsen und Stolpersteine. Es schafft überdies…

  • Transparenz,
  • Verbindlichkeit und
  • Wertschätzung

und stellt sicher, dass Probleme sichtbar bleiben, bis sie schließlich gelöst sind. Last but not least sorgt das Konzept für die kontinuierliche Verbesserung (KVP) Eurer Arbeitsbedingungen und -ergebnisse sowie zu einer höheren Zufriedenheit. Agilität in  Reinform.

Agile Methoden
Beispiel für ein Problem Board (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Lean Coffee – fördere den Wissensaustausch zwischen Kollegen

Arbeitskreise. Center of Competences. Themenzirkel. Alles gesetzte Ansätze für den Transfer von Knowhow und Kompetenzen. Doch stehen diese Formate für Agilität? Leichtgewichtigkeit? Selbstorganisation?

Probiere es stattdessen einmal mit einem Lean Coffee. Anders als eine übliche Sitzung verzichtet der Besprechungstyp auf die Teilnahmeverpflichtung sowie der a priori Festsetzung einer Agenda. Zu einem Lean Coffee ist jeder eingeladen der Wissen und Rat benötigt. Auch werden die Besprechungsthemen erst zum Terminbeginn ausgehandelt.

Um der Zusammenkunft dennoch eine Struktur zu geben und möglichst viele Dinge zu behandeln, begrenzt das Format die Sprechzeit für ein Teilthema auf maximal 20 Minuten und visualisiert fortwährend den Status der Diskussionspunkte. Für einen ersten Testlauf reichen 60 Minuten.

Agile Methoden
Struktur und Elemente eines Lean Coffee Discussion Boards (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Empathy Map – versetze Dich in die Rolle der Zielgruppe

Arbeitest Du kundenorientiert? Falls ja (wovon ich ausgehe): Welche Werkzeuge bringst Du in Sachen ‚Customer Centricity‘ zum Einsatz?

Ein Instrument für Kundenorientierung ist die Empathy Map. Die Karte hilft Dir in kurzer Zeit Zielgruppen sowie  ihre Denkweisen und Taten für einen bestimmten Kontext zu beschreiben und zu verstehen. Mit dem Konzept versetzt Du Dich in die Lage der Zielgruppe in einer bestimmten Situation und hältst fest, was in ihrem Kopf und in ihrer näheren Umgebung mutmaßlich geschieht.

Durch das aktive Hineinversetzen entwickelst Du buchstäblich Empathie. Zudem verschaffst Du Dir einen emotionalen Eindruck von den Denkmustern, Beweggründen und Handlungsweisen. Ideal für alle Arten von Entwicklungsprojekten.

Agile Methoden
Beispiel für eine Empathy Map (Quelle: Consulting Methodenkoffer)

Lessons Learned – verbessere kontinuierlich Deine Leistung

Es zählt als Binsenweisheit, behält aber auch in agilen  Zeiten seine Gültigkeit: Aus der Vergangenheit lernt man bekanntlich am besten. Ein Lessons Learned unterstützt Dich und Dein Team aus zeitlich zurückliegenden Geschehnissen systematisch gute und weniger gute Aspekte herauszufiltern und aus diesen zu lernen.

Bringe Lessons Learned zur Anwendung, um positive und negative Arbeitsweisen und Ergebnisse zu reflektieren. Mit den gewonnen Erkenntnissen – den gelernten Lektionen bzw. Lessons Learned – verstärkst Du zukünftige Handlungen oder schwächst spezifische Handlungen ab.

Da Du die Methode regelmäßig anwendest, wird die Zusammenarbeit und Leistungserbringung kontinuierlich besser. Schritt für Schritt. Durchlauf für Durchlauf. Beratungsprojekt für Beratungsprojekt.

Agile Methoden
Struktur und Elemente einer Lessons Learned Vorlage (Quelle: Consulting Methodenkoffer)


Beratungskompetenz demokratisiert - der Consulting Methodenkoffer!

  • Problemlösungs-Knowhow digital und überall abrufbar
  • Über 190 erprobte Methoden und nützliche Vorlagen
  • Kompakt erklärt, einfach anzupassen und sofort umsetzbar
  • Monatlich neue Methoden, Live Webinare und Updates

Was Du tun kannst

  • Bringe im nächsten Beratungsprojekt eine der oben vorgestellten agilen Methoden zum Einsatz. Welche Erfahrungen sammelst Du? Verläuft die Arbeit produktiver? Ist der Kunde mit den Ergebnissen zufriedener?
  • Habe eine Auge auf die agilen Tools Deiner Kunden, Partner und Kollegen. Welche Methoden & Werkzeuge nutzen diese? Was kannst Du für Deinen Agilen Methodenkoffer mitnehmen?
  • Empfehle diese Top-7 Agilen Methoden Deinem Umfeld weiter. Verteile dazu einfach diesen Beitrag. Im Consulting Methodenkoffer findest Du zahlreiche weitere agile Methoden wie den Design Sprint, die OKR Methode, das Planning Poker oder Big Room Planning.

Deine Agile Methoden

Auf welches agile Tool schwörst Du in Deinem Consulting Business?
Nutze das Kommentarfeld für Deine Empfehlung!

PDFDrucken

Du möchtest Consulting Methodenkompetenz als Buch?

  • 24 erprobte Consulting Tools auf > 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 4.000 zufriedene Leser



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.