Als UnternehmensleiterStartup-Gründer oder Strategiemanager bzw. deren Berater bist Du mit folgenden Fragen konfrontiert:

  • Womit sorgen wir in Strategiesitzungen für ein einheitliches Begriffsverständnis?
  • Welches Werkzeug unterstützt uns in der strategischen Planung und Analyse?
  • Wie stellen wir die Konsistenz zwischen Mission, Zielen, Strategie und Taktiken sicher?

Unterstützung findest Du in der MOST Analyse und der mit ihr entworfenen strategischen Gesamtbild.


Überblick

Ergebnis: strategisches Gesamtbild für eine Organisation erstellt

Teilnehmer: mind. 1 Person (besser: Strategieteam)

Dauer: mind. 60 Minuten (für Erstfassung)

Utensilien: Whiteboard/Flipchart/Metaplan-Wand, Karten und Stifte; alternativ Notebook mit Internetanschluss

Zweck

Die MOST Analyse unterstützt Dich das strategische Gesamtbild einer Organisation bzw. ihrer Teilbereiche zu entwickeln, zu diskutieren und zu planen. Das englischsprachige Akronym MOST steht für Mission (dt. Mission), Objectives (dt. Ziele), Strategy (dt. Strategie) und Tactics (dt. Taktiken). Dabei definieren die Mission und Ziele das 'Was', die Strategie und Taktiken das 'Wie' des Bildes.

Nutze die einfach merkbare organisationsinterne Umgebungsanalyse für...

  • die Aufnahme und Bewertung eines bestehenden Strategiebildes oder
  • die Entwicklung und Planung eines neuen Strategiebildes.

Die Most Analyse sorgt für ein einheitliches Verständnis und eine kohärente Langfristausrichtung einer Organisation. Das Ergebnis der Analysetechnik gibt Orientierung, schafft Identifikation und vereinfacht Entscheidungen.

Synonyme Begriffe für die MOST Analyse sind MOST Technik, MOST Methode, MOST Framework, MOST Analysetechnik oder einfach nur MOST wahlweise mit einem Punkt '.' zwischen den Einzelbuchstaben.


Aufbau

Im Kern der MOST Analyse liegen ihre vier Elemente, auch Attribute, Säulen oder Komponenten genannt. Beginnend mit der Mission bauen dieses aufeinander auf und sind aneinander ausgerichtet. In Anlehnung an das Business Motivation Model definieren sich die Elemente wie folgt:

MOST Analyse
Struktur und Elemente der MOST Analyse

Mission (dt. Mission)

Definiert die Branche der Organisation sowie ihren prinzipiellen Weg die Vision zu erreichen. Die Mission sollte prägnant, spezifisch und merkbar ausfallen, sowohl von Mitarbeitern als auch Kunden und Partnern rasch verstanden werden und übergreifend Identifikation stiften.

  • Was wollen und können wir tagtäglich tun?
  • Welche Triebfeder versetzt uns im Arbeitsalltag Energie?
  • Auf welche Weise erreichen wir das Zielbild der Organisation.

Je spezifischer die Mission, desto genauer und einfacher kannst Du die drei weiteren Bestandteile der MOST Analyse ausprägen.

Objectives (dt. Ziele)

Beschreiben die sowohl strategischen als auch operativ fixierten Ziele der Organisation. Ziele unterstützen die Mission, indem sie das Vorangekommen der Organisation vereinfachen, beschleunigen, verbilligen etc..

  • Worin besteht der zukünftige Zustand eines Bereiches, Produktes oder Services?
  • Welchen Bedarfen unserer Kunden, Partner, Mitarbeiter etc. wollen wir nachkommen?
  • Welches Problem im Verkauf, Produktion, Entwicklung etc. möchten wir lösen?

Im Idealfall genügen die Ziele den SMART Kriterien, sind also spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und zeitlich terminiert.

Strategy (dt. Strategie)

Genau eine mittel- bis längerfristige, breit gefächerte und planvolle Vorgehensweise der Organisation zum Erreichen ihrer Ziele. Die Strategie besteht aus einer Menge an tiefgreifenden Entscheidungen, die wiederum den Gestaltungsrahmen für die Taktiken aufspannen.

  • Welche Projektprogramme, Zeiträume und Ressourcen müssen wir für die Ziele auf den Weg bringen?
  • Nach welchem Ablaufplan gehen wir vor?
  • Wie gestaltet sich die übergreifende Roadmap bis zu Erreichung der Ziele?

Eine Strategie sollte spezifisch und machbar sein. Einen langfristigen Strategiegesamtplan kannst Du in mittelfristige strategische Teilpläne herunterbrechen. Diese sind hinsichtlich Zeit, Meilensteine sowie Phasen detaillierter.

Tactics (dt. Taktiken)

Alle aus der Strategie abgeleiteten kurzfristigen, fokussierten Maßnahmen zum Erreichen der Zwischenziele. Im Zentrum steht die praktische Umsetzung im operativen Betrieb.

  • Mit welchen Techniken, Methoden und Tools können wir die Strategien realisieren?
  • Auf Basis welcher Regeln, Prozesse und Aufgaben erreichen wir die Ziele?
  • Welche Projekte, Personen und Mittel benötigen wir?

Gute Taktiken sind ebenfalls SMART, daher spezifisch, messbar, attraktiv, realistisch und zeitlich terminiert. Sie zahlen in Summe auf die Mission der Organisation ein.

Versehe das Resultat Deiner MOST Analyse mit einem prägnanten Titel, der den Betrachtungsbereich charakterisiert. Ergänze weitere Meta-Informationen wie die verantwortlichen Autoren und das Datum der letzten Aktualisierung.


Anwendung

Die MOST Analyse lässt sich solo oder im Team anwenden. Empfehlenswert ist die Umsetzung im Rahmen eines Startegie-Workshops. Dabei geht ihr Top-Down vor, startet mit der Mission und verfeinert bis zu den Taktiken.

  • 1

    Zweck festlegen

    Bevor Du Dich an die Arbeit machst, solltest Du den Zweck der MOST Analyse schriftlich fixieren.
    - Wem dienen die gewonnenen Informationen mit welchem Wissensbedarf?
    - Worin besteht der Betrachtungsbereich?
    - Geht es um eine Ist-Erhebung oder Soll-Definition?
    Der übergeordnete Standpunkt beeinflusst Quellen, Vorgehen und Ergebnisse maßgeblich.

  • 2

    Mission & Ziele festlegen

    Ermittelt die übergreifende Mission der Organisation, die Hauptaufgabe. Brecht diese dann in Ziele runter. Macht diese messbar und definiert eine Frist

  • 3

    Strategie & Taktiken herausarbeiten

    Überlegt wie ihr die Ziele mittel- bis langfristig erreichen könnt und entwickelt daraus eine Strategie. Leitet aus diesen kurzfristige Taktiken ab, die ihr in Arbeitsabläufe oder Projekte überführen könnt.

  • 4

    Ergebnisse nutzen

    Das resultierende strategische Gesamtbild einer MOST Analyse greift die Führung einer Organisation in Planungs-Meetings auf. Zudem setzt ihr Initiativen auf, passt Geschäftsprozesse an und messt den Erfolg der beschlossenen Taktiken.


Beispiele

Eröffnung einer Kaffeerösterei

Angenommen Du planst im zweiten Teil Deiner Karriere etwas ganz anderes zu tun und möchtest Dein Hobby - das Kaffeetrinken - zum Beruf zu machen. Dazu eröffnest Du in Deinem Wohnort eine kleine Kaffeerösterei.

MOST Analyse
Die MOST Analyse angewendet für eine Kaffeerösterei

Relativ rasch stellst Du fest, dass Dein Geschäft nicht von allein läuft und Strategiearbeit erforderlich wird. Dazu nutzt Du die MOST Analyse. Deine Mission könnte lauten:

  • "In Qualität und Preis rösten wir in der Umgebung von 100 Kilometern den besten Kaffee."

Um dieser Mission nachzukommen, stellst Du Ziele auf. Einige Beispiele.

  • "Der Umsatz für den verkauften gerösteten klettert im nächsten Jahr monatlich um 5 Prozent."
  • "Bis Jahresende haben wir die Zahl der Online-Kunden verdoppelt."

Um diese Ziele zu erreichen setzt Du eine Strategie für die folgenden 12 Monate auf. In dieser fixierst Du folgende Eckpunkte:

  • "Offline und Online erhöhen wir mittels Mund-zu-Mund-Propaganda und regionales Suchmaschinen-Werbung unseren Bekanntheitsgrad."
  • "Bestandskunden bewegen wir durch Produktaktionen und Ereignisse zum wiederkehrenden Einkauf."

Schließlich schälst Du aus der Strategie kurzfristige Taktiken heraus. Erneut angewendet auf die Kaffeerösterei.

  • "Wir beauftragen einen Suchmaschinen-Spezialisten. Dieser schaltet für 6 Monate in unserem Namen Werbung für regionale Suchanfragen zum Thema Kaffee."
  • "Wir führen zweimal jährlich eine Kaffeeverköstigung durch, stellen den Teilnehmern beim Event den Vorgang des Kaffeeröstens vor."

Vor- & Nachteile

Pro

  • Die MOST Analyse ist ein eingängiges, rasch vermittelbares und schnell anwendbares Strategiewerkzeug.
  • Die Technik liefert einen konsistenten Vorrat an Strategiebegriffen. Vereinfache mit ihr Diskussionen, Analysen und Beschlüsse auf Führungs- und Umsetzungsebene.
  • Ob auf Team- oder Gesamtorganisationsebene, Ist-oder Zielstand - die MOST Analyse ist bzgl. Bereich und Zeitpunkt flexibel einsetzbar.

Contra

  • Anders als dass Business Motivation Model unterscheidet MOST nicht zwischen Vision und Mission sowie Unternehmensziel und Planziel. Konzepte wie Geschäftsvorgaben und Regeln spart die Analyse komplett aus.
  • Die MOST Analyse konzentriert sich ausschließlich auf organisationsinterne Konzepte. Für externe Faktoren wie Trends oder das Umfeld nutzt Du ergänzende Methoden wie das PESTEL Framework oder das Five Forces Modell.
  • Die MOST Analyse liefert weder ein Geschäftsmodell noch einen Business Plan. Setze hier auf zusätzliche Werkzeuge wie das Business Model Canvas oder den Design Sprint.

Praxistipps

  • Tipp 1 - MOST Analyse wiederkehrend durchführen

    Einmal ist gut, mehrmals ist besser. Gerade bei bei einem dynamischen Umfeld solltest Du die MOST Analyse wiederkehrend ausführen. Auf diese Weise erkennst Du resultierende organisationsinterne Änderungen und Entwicklungen.

  • Tipp 2 - Einen MOST Check durchführen

    Eine Organisation gibt vor, ein verbindliches Strategiebild zu besitzen? Du wirst gebeten einen Strategiedokument zu prüfen? Führe einen MOST Check durch. Prüfe die Aussagen bzgl. der vier Elemente Mission, Ziele, Strategie und Taktiken.

  • Tipp 3 - Mit Strategiemethoden kombinieren

    Schalte der MOST Analyse die Untersuchung des Umfeldes, beispielsweise mittels dem PESTEL Framework oder Five Forces Modell voraus. Auf Basis der organisationsexternen Betrachtung leitet MOST dann die Entwicklung eines Business Model Canvas, einer Strategy Map oder einer Balanced Scorecard ein.

  • Tipp 4 - Technik zu VMOST erweitern

    Komplettiere die vier Elemente von MOST um ein ‘V’, der Vision einer Organisation. Die Vision definiert das erstrebenswerte Zielbild. Sie zeigt auf, was die Organisation erreichen will und ist gleichzeitig Grundlage für die Mission.

    Der VMOST Ansatz stammt aus dem 1999 erschienen Buch Total Strategy* von  Rakesh Sondhi. Der Berater und Wissenschaftler bemängelte die fehlende Trennung zwischen Vision – dem Ziel – und Mission – dem Weg.


Ursprung

Der Ursprung der Methode ist mir nicht bekannt. Gerne Deine Hinweise per E-Mail an mich.


Bonusmaterial

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

AnalystZone: MOST-Mission Objectives Strategy Tactics - Strategic Analysis Technique - in knapp 3 Minuten zeigt Dir der Clip in einer schicken Visualisierung die Elemente der MOST Analyse

Zuletzt aktualisiert am 1. November 2020 durch Dr. Christopher Schulz

PDFDrucken

Du möchtest Consulting Methodenkompetenz als Buch?

  • 24 erprobte Consulting Tools auf > 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Bereits über 4.000 zufriedene Leser



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.