Professional Scrum Product Owner™ – im Selbstudium zum zertifizierten Produkteigentümer

Punktlandung. Mit genau 85 Prozent bestehe ich die Prüfung zum zertifizierten Professional Scrum Product Owner™. Das war knapp. Ein Fehler mehr, und ich wäre durch die Prüfung gerasselt. Puh! Dabei fühlte ich mich ausreichend vorbereitet. Damit Du das Scrum Zertifizierungsexamen mit einem deutlich höherem Punktepuffer bestehst, habe ich in diesem Beitrag alle Hinweise und Tipps zum Scrum Zertifizierungsprogramm zusammengefasst.


Scrum – ein agiler Prozessrahmen für die Entwicklung von Produkten und Services

Im Consulting Post Professional Scrum Master™ – im Selbstudium zum zertifizierten Agile-Kenner habe ich Dir das Framework Scrum vorgestellt. Daher hier nur ganz kurz:  Scrum ist ein Ordnungsrahmen zur Entwicklung und dem Betrieb komplexer Produkte und Services. Ursprünglich für Softwareprogramme ersonnen, wird Scrum heute auch für die Entwicklung phyischer Produkte sowie Dienstleistungen herangezogen.

Als Gründer gelten die beiden Softwareurgesteine Ken Schwaber und Jeff Sutherland. Zentrales Element ihres Scrum Ansatzes ist der Scrum Guide™.  Dieses in der englischen Fassung 2020 gerade einmal 14-seiten starke Dokument erklärt das Prozessrahmenwerk auf Basis von drei Rollen, fünf Ereignisse, drei Artefakte sowie verbindenden Regeln.

Eine der drei Scrum Rollen ist der Scrum Product Owner. Als Produkteigentümer verantwortet er das Produkt. Sein Hauptziel ist es, den Produktwert für Kunden und Unternehmen zu maximieren. Dazu definiert er dessen Eigenschaften und Merkmale, also das ‚Was‘. Anders als dem Projektleiter obliegt einem Product Owner jedoch nicht die Entscheidung, wie das Produkt durch das Entwicklungsteam (engl. Development Team) schrittweise umgesetzt wird.

Doch wie wird man jetzt Scrum Product Owner? Genau, durch Weiterbildung! Schaust Du Dich am Markt um, stößt Du rasch auf die großen zwei Zertifizierungsprogramme.


Certified Product Owner® oder Professional Scrum Product Owner™ – die Möglichkeiten

Wie beim Scrum Master stehen Dir zwei englischsprachige Scrum Schulen zur Verfügung in denen Du Dich zum Product Owner ausbilden und zertifizieren lassen kannst.

Die Scrum Alliance, Inc. von Jeff Sutherland führt den Certified Scrum Product Owner® (CSPM®). Um diesen zu erlangen hast Du ein 16-stündiges kostenpflichtigen Training sowie eine Sitzung mit einem Certified Agile Coach (CAC) zu bestreiten. Um die Zertifizierung zu halten, musst Du im 2-Jahresrhythmus die Beschäftigung mit Scrum nachweisen, beispielsweise durch das Lesen von Büchern oder der Teilnahme an Konferenzen. Zudem werden 100 Dollar Erneuerungsgebühren fällig.

Bei Scrum.org™ von Ken Schwaber erarbeitest Du Dir den Professional Scrum Product Owner™ Level 1 (PSPO 1) wahlweises im kostenpflichtigen Training oder Selbststudium. Zum Titel musst Du einmalig einen kostenpflichtigen Test aus 80 Fragen bestehen.

Wie beim CPRE Foundation, dem CPRE Advanced, COBIT 2019 Foundation, den Professional Scrum Product Owner™  sowie IQBBA® Certified Foundation Level Business Analyst wollte ich mir die Scrum Produkteigentümerfähigkeit erneut in Eigenregie aneignen. Auch halte ich vom Geschäftsmodell ‚Zertifikatezwangserneuerung‘ und ‚Zwangstraining‘ wenig. Meine Wahl fiel deshalb erneut auf den Professional Scrum Master™ von Scrum.org™.


Professional Scrum Product Owner™ Prüfung – Fragen, Ablauf und Preise

Vom Ablauf und den Randbedingungen gleicht die PSPO 1 der PSM 1 Prüfung. Im aktuell aussschließlich englischsprachigen Examen warten 80 Single- & Multi-Choice Fragen auf Dich. Diese testen Deine tiefe Rahmenwerkexperstise sowie Dein Knowhow beim Einsatz von Scrum. Für eine erfolgreiche Prüfung darfst Du maximal 12 Fehler machen, damit mindestens 85 Prozent der Fragen richtig beantworten.

Eine Frage enthält zwei (Wahr oder Falsch) bis fünf Antworten, von denen mindestens eine richtig bzw. falsch ist. In Summe stehen Dir genau 60 Minuten Bearbeitungszeit zur Verfügung. Eine Abgaabe vor dem Verstreichen der Zeit ist möglich.

Als Open-Book Exam ist die Absolvierung des Tests für Dich offen. Daher: Du darfst während der Prüfung alle Scrum Quellen verwenden und jede Dir bekannte Person befragen. Einzige Limitation ist die Arbeitszeit von einer Stunde. Trinken und Essen sind nicht verboten. Auch darfst Du während des Tests den Raum verlassen.

Die Prüfung legst Du online auf der Webseite ab. Nach Bezahlung von 200 Dollar an die Advanced Development Methods, Inc. richtest Du ein Scrum.org™ Zugangskonto ein. Zu einem beliebigen Zeitpunkt Deiner Wahl startest Du das Examen. Bestehst Du den Test, findest Du hier ab sofort Dein Zertifikat nebst Badge zum Download. Fällst Du durch, musst Du erneut 200 Dollar auf den Tisch legen. Leider wird Dir zum Prüfungsende nur mitgeteilt, wie viele korrekte Antworten Du für jedes Aufgabenfeld gegeben hast, jedoch nicht, bei welchen Fragen Du falsch lagst.


Aus- & Weiterbildung für Berater - ich empfehle...

Ergebnisse

Loading ... Loading ...


Mit 2 Tagen und 200 Dollar zum Professional Scrum Product Owner™ Zertifikat

Nachfolgend alle Schritte, die ich zum Erhalt des Professional Scrum Product Owner™ Zertifikats im Rahmen von 16-Arbeitsstunden verteilt über zwei Wochen hinweg abgelaufen bin.

Bitte beachte, dass sich Scrum bereits seit 2008 kenne und auch in meinen Beratungsprojekten regelmäßig mit agilen Techniken unterwegs bin. Sollte Dir der Entwicklungsrahmen fremd sein, plane bitte mehr Zeit und eine weiterführende Lektüre von Fachliteratur ein.

Bei meinen Recherchen ist mir das Vorbereitungsbuch Product Owner von Don McGreal und Ralph Jocham aufgefallen. Auch bin ich im Rahmen der Auseinadersetzung mit dem Thema regelmäßig au den Namen Roman Pilcher und damit auch sein Buch Agiles Produktmanagemet mit Scrum gestoßen. Beide habe ich angelesen, willst Du das Thema Product Owner vertiefen, empehle ich die Lektüre.

Letzte Aktualisierung am 22.04.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Schritt 1: Grundlagen legen [4 Stunden]

Zu Beginn steht das sorgsame Durcharbeiten des 14-seitigen Scrum Guide™. Obwohl dieser auch in deutsch verfügbar ist, empfehle ich Dir vor Hintergrund einer englischsprachigen Prüfung die englische Fassung. Jeder Satz ist wichtig. Markiere die Eigenschaften der Kernkonzepte und arbeite mit dem Inhaltsverzeichnis.

Schritt 2: Wissen festigen [4 Stunden]

Erweitere Dein Scrum Wissen und führe Dir dazu die Professional Scrum Competencies, das Agile Manifesto und den Scrum Glossary zu Gemüte. Ich habe die Webseiten-Inhalte per PDF ausgedruckt und auch hier zentrale Passage gelb hervorgehoben. Zudem habe ich Teile des kostenpflichtige Udemy Online Kurses Product Owner PSPO 1 Scrum Product Owner Certification Prep von Michael James angehört und die enthaltenen Quizzes gelöst.

Schritt 3: Probeläufe wagen [3.5 Stunden]

Absolviere das 15 Fragen umfassenden Product Owner Open Assessment, am besten mehrmals an verschiedenen Tagen. Ergänze diesen Probelauf durch weitere Übungsprüfungen, beispielsweise PSPO I™ Preparation Quiz (80 Fragen), PSPO 1 Practice Assessment (20 Fragen), PSPO Practice Exam Real Mode (25 Fragen), PSPO I Exam Simulator (675 Fragen für 37 Euro) sowie die Quizlet Flashcards (57 Fragen). Mache Screenshots der Lösungen von besonders harten Fragen und speichere diese unter einem eindeutigen Namen in einem Sammelordner. In der Prüfung kannst Du dann schnell in Deinem Fundus nachschlagen.

Schritt 4: Wissenslücken schließen [3 Stunden]

Schließe offene Wissenslücken durch das Lesen weiterer Scrum Literatur mit dem Schwerpunkt auf den Product Owner. Erster Anlaufpunkt ist der Scrum Guide™. Gleichsam empfehlenswert sind die Three Pillars of Empiricism, das Forum von Scrum.org™ sowie das Evidence-Based Management. Absolviere die Probetests erneut um ganz sicher zu gehen.

Schritt 5: Prüfung absolvieren [1.5 Stunde]

Melde Dich auf Scrum.org für die Professional Scrum Product Owner™ Prüfung an und absolviere in einer ruhigen ungestörten Umgebung den Test. Klopfe Dir nach bestandener Prüfung auf die Schulter!

Professional Scrum Product Owner
Typischer Ergebnisbildschirm nach Absolvierung der Professional Scrum Product Owner™ Prüfung


Die Professional Scrum Product Owner™ Prüfung meistern – Tipps & Tricks

Tipp 1 – Fragen aufmerksam lesen

Lies alle Fragen und Antworten gewissenhaft. Beachte Verneinungen (’not‘), verdrehte Auflistungen von Wahr (‚true) und Falsch (‚false‘) Antworten sowie die kleinen aber feinen Begriffsunterschiede (z.B. Scrum Team vs. Development Team). Bei single-choice Fragen besitzen die Antworten ein rundes, bei multi-choice ein eckiges Häckchenfeld.

Tipp 2 – Prüfung zügig durcharbeiten

Bei 60 Minuten und 80 Fragen hast Du durchschnittlich 45 Sekunden je Frage. Gerade bei langen und vielschichtigen englischsprachigen Formulierungen ist das wenig. Arbeite daher zügig und starte mit den einfachen Quick-Wins. Markiere hingegen alle unklaren oder offene Fragen und beantworte diese im zweiten Schritt.

Tipp 3 – Kreuz setzen

Eine single-choice Antwort ist entweder richtig oder falsch. Negative Punkte für falsche Antworten gibt es jedoch nicht. Beantworte daher alle Fragen mit zwei Antworten. Achte auf die Angaben im Fragetext. Oft (aber leider nicht immer) enthalten diese Aussagen, wie viele Antworten anzukreuzen sind. Auch findest Du in Frage- & Antwortpaaren manchmal Hinweise zu den richtigen Antworten anderer Fragen.

Tipp 4 – Kurzrecherche starten

Nutze die Möglichkeit beim Test nach Antworten recherchieren zu dürfen. Halte den Scrum Guide™ griffbereit, entweder im PDF Reader oder ausgedruckt. Öffne vor Prüfungsbeginn eine Websuchmaschine. Gerade textuell kurze Fragen kannst Du hier schnell recherchieren, indem Du einfach die Frage eingibst. Halte einen Scrum Experten in Rufweite.


Fazit

Stand Januar 2021 halten weltweit knapp  88.000 Personen das Professional Scrum Product Owner™ Zertifikat von Scrum.org™. Die Prüfung ist aufgrund des Zeitlimits knackig und aus meiner Sicht schwieriger als der Professional Scrum Master™. Eine intensive Durcharbeitung der Materie gepaart mehreren Probeläufen sind Pflicht.

Kann ich Dir das mit dem Zertifikat verbundene Wissen empfehlen? Definitiv ja, falls Du in Scrum Entwicklungsprojekten die Rolle der Anforderers vertrittst! Lohnt der Status Professional Scrum Product Owner™? Für mich als Business Analysten und Requirements Engineer auf jeden Fall.


Bonusmaterial

KnowledgeHut: Who is a Product Owner | Product Ownership | Product Owner Roles and Responsibilities | CSPO | Scrum (4 min) –