Spürst Du das auch? Je älter man wird, desto schneller vergehen die Jahre. Inzwischen berate ich seit über 14 Jahren Unternehmen und die Wochen fliegen nur so dahin. 2022 machte da keine Ausnahme. Schwups. Schon schreiben wir 2023. Dabei war das zurückliegende Jahr gespickt mit Erfolgen – und auch einigen Rückschlägen. Der Jahresrückblick 2022 eines Beraters – für Berater.


Fast 0.5 Millionen Besucher auf Consulting-LIFE.de

Gut 550 Beiträge zählt Consulting-LIFE.de nach etwas über 7 Jahren. Und was kann ich sagen – die wachsende Zahl von Content zieht mehr und mehr Wissensarbeiter an. Allein 2022 verzeichnete die Webseite knapp eine halbe Millionen Besucher. Mich macht das stolz. Meine Sidepreneur-Page hilft einer sechsstelligen Zahl von Bewerbern, Beratern und Nicht-Beratern. Großartig!

Stark nachgefragt waren die gut 200 Praxistools des Consulting Methodenkoffers. Interessant: die Hitliste der beliebtesten Nicht-Methoden-Beiträge in 2022:

Mehrere Blogartikel habe ich überarbeitet, mit zusätzlichen Fakten, Erfahrungen und Lesetipps angereichert. Inhaltlich und strukturell nennenswert aufgewertet erschienen sind beispielsweise:

Keine Angst: Das Schreiben macht mir weiterhin Spaß. Extrem viel Spaß. Erwarte auch für 2023 relevante, nützliche und felderprobte Beiträge rund ums Consulting.


„Manchmal gewinnst Du und manchmal lernst Du!“

– unbekannt


Neuauflage von Produkten & Fokus auf Projektakquise

In Halbjahr 1 von 2022 setzte ich meine Qualitätsoffensive fort. So erfuhren fast alle Bücher ein Update. Ob Question Power*, Consulting Bewerbung Inside* oder Der Consulting Tagessatz* – die Ratgeber sind inhaltlich, sprachlich und im Layout optimiert. Dazu kam eine Aufarbeitung der Consulting Templates. Alles frisch und einsatzbereit für Deine Projektarbeit.

Das zweite Halbjahr stand ganz im Zeichen der Projekteinwerbung als Unternehmensberater. Los ging’s mit dem E-Mail Kurs Consulting Akquise, der mit über 60 Teilnehmern fast ohne Werbemaßnahmen einen soliden Start hinlegte. Es folgten mehrere Blogbeiträge und Buchvorstellungen zum Thema Marketing & Vertrieb im Consulting.

Die ganze Beschäftigung mit dem Stoff brachte natürlich auch meine Firma weiter – womit wir beim nächsten Punkt sind.


Letzte Aktualisierung am 4.02.2023 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Full-time im Home Office & Weitergabe von Beratungsmandaten

Auch im dritten Corona Jahr war ich fast ausschließlich per Remote Consulting engagiert. Glücklicherweise. Denn mit zwei schulpflichtigen Kindern und einer dienstreisenden Frau ist das klassische Business Trips Beratertum kaum kompatibel.

Inhaltlich und wirtschaftlich rangierte meine kleine Beratungsboutique auf hohem Niveau. 4/5 Engagement im Großprojekt. Dazu gesellten sich mehrere kleine Mandate und ausgewählte Trainings. So kam es auch, dass wir mehrere Anfragen nicht bedienen konnten, diese qualifizierten und an unsere Beratungspartner weiterreichten. Dabei bewies 2022 erneut: Content Marketing sorgt für Beratungsaufträge.

Natürlich klappte nicht alles. Wenig fruchtreich verlief die Zusammenarbeit mit einem Workshop-Tool-Startup. Eine gute Software zu bauen ist die eine Sache, dass Werkzeug dann erfolgreich am Markt zu vertreiben die andere. Ebenfalls von mäßigem Erfolg gekrönt war die Fokussierung auf das Beratungsprodukt IT-Strategie. Trotz einem Platz 1 Web-Artikel,  zwei Webinaren sowie einem Quick-Check blieb die ganz große Resonanz aus. Beide Testballons waren gut geplant – hoher Erkenntnisgewinn, bei limitierten zeitlichen und finanziellen Einsatz.


Alles wird teurer – auch mein Tagessatz

Kennst Du ein Produkt oder einen Service, welche 2022 günstiger geworden ist?

Nach langem Nachdenken fällt mir nichts ein.

Hotelübernachtungen. Teurer. Zugreisen. Teurer. IT-Equipment. Teurer.

Auch meinen Consulting Tagessatz habe ich um gut 6 Prozent nach oben korrigiert. Das liegt unter der Inflation. Dafür entfallen im Gegenzug die Zeit- und Geldaufwände für Dienstreisen.

Wie hältst Du es mit der Inflation? Und was sagen Deine Kunden? Gerne Deine Erfahrungen als Kommentar!


Von welchem Thema wünschst Du Dir mehr auf Consulting-Life.de?

Ergebnisse

Wird geladen ... Wird geladen ...

Auf was ich 2023 getrost verzichten kann

Wie oben notiert – auch im Jahr 2022 verlief nicht alles aalglatt für mich. Folgende Ereignisse, Verhaltensweisen bzw. Umstände benötige ich im frisch gestarteten 2023 definitiv nicht (mehr).

  • Membership-Plattformen, die Monate und viele Mails benötigen, um endlich mein Konto zu schließen und mich offzuboarden. Den Namen des Anbieters spare ich hier aus. Nur so viel: er startet mit elo und endet mit Page.
  • App Updates, die meine Zugangsdaten zurücksetzen und mich bei Nutzung für einen Login unerwartet Zeit und Nerven kosten. Nicht sprechen wollen wir von einem Smartphone-Wechsel. Viel Freude mit der Neuanmeldung bei gerätepflichtigen Apps.
  • Showrooming Kunden, die mir ein Kennenlern-Gespräch nach dem anderen vorschlagen, nur ein begrenztes Auftragsvolumen möchten und schließlich ohne Rückmeldung mein Beratungsangebot implizit ausschlagen.

Fazit

Nach 2016, 2017, 2018, 2019 2020 und 2021 ist damit auch mein siebter Jahresrückblick beschlossen.

Fast.

Eine Frage stelle ich immer zum Jahresauftakt:

Was wünschst Du Dir für Consulting Themen im neuen Jahr? 

In diesem Sinn: Ein guter Start und ein erfolgreiches 2023.



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.