Projektanfrage. Ein Kunde sucht externe Berater. Inhaltlich klingt sein Vorhaben spannend. Doch lohnt sich die Anfrage auch für Dich? Anders: Wie hoch muss Dein Beratungshonorar ausfallen? Über die Jahre habe ich eine Mind Map entwickelt, die wichtige Bestimmungsfaktoren für Deinen Consulting Tagessatz auflistet. Nutze die Karte, sobald Dich eine Anfrage erreicht und und leite mit ihr Deine optimale Vergütung ab.


Diese Faktoren bestimmen Deinen Beratungshonorar

Welche Einflussfaktoren bestimmen Dein Beratungshonorar?

Fragst Du mich, dann habe ich darauf fünf Antworten:

  • das Kundenunternehmen,
  • die Kundenperson,
  • die Akquise,
  • das Projekt sowie
  • ich selbst als Berater.

Erreicht mich eine Beratungsanfrage, gehe ich alle Einflussfaktoren nacheinander durch. Dazu nutze ich nachfolgende Consulting Fees Mind Map und stelle mir mehrere Fragen.

Beratungshonorar
Consulting Fees Mindmap – Einflussfaktoren auf Dein Beratungshonorar

Die Mind Map vereint dabei die Kundenperspektive

„Was bin ich bereit für das Projekt und seine Ergebnisse an Beratungshonorar zu bezahlen?“

als auch die Beraterperspektive 

„Welches Beratungshonorar möchte ich für meine Consulting Leistung erhalten?“

Kundenunternehmen

  • Auf- oder Absteiger – wo steht die Branche des Kundenunternehmens?
  • Eiszeit oder Aufbruchstimmung – was weiß ich über die Unternehmenskultur?
  • Konzern oder Startup – welche Größe verzeichnet das Kundenunternehmen?
  • Weltmarke oder Hidden Champion – welche Bekanntheit genießt der Klient?
  • Rekordergebnisse oder Krisenmodus – in welcher Situation steckt das Kundenunternehmen?

Kundenperson

  • Neukunde oder ans Herz gewachsener Bestandsklient – wie ist meine Beziehung?
  • Teamleiter oder Vorstand – auf welche Hierarchieebene agiert der Kunde?
  • Extra-Terrestrial oder Bruder im Geiste – zu welchem Grad teilt der Kunden meine persönlichen Werte?
  • Einsamer Wolf oder Kommunikationsdrehscheibe – Wie groß ist das interne und externe Kontaktnetzwerk der Kundenperson?

Akquise

  • Einfacher Zwei-Seiter oder mehrwöchiger Bewerbungsmarathon – wie viel Aufwand und Zeitbedarf benötigt der Angebotsprozess?
  • Platzhirsch oder No-Name – wer sind die aktuellen Kundenberater und welche internen und externen Wettbewerber gibt es?
  • Mee-too-Beratung oder Spitzenreiter – mit welchen Alleinstellungsmerkmalen kann ich mich von Marktbegleitern absetzen?
  • One-Hit-Wonder oder Dauerbrenner – wie hoch fällt das Folgeauftragspotential aus?

Projekt

  • 5-Tage-Woche vor Ort beim Kunden oder Remote Consulting – wo liegt mein Arbeitsort?
  • Nine-to-Five oder 24/7 – welche Arbeitszeit wird von mir erwartet?
  • Kurzläufer oder Mehrjahresvorhaben – worin besteht die Dauer des Beratungsprojektes?
  • Selektive Einzeltermine oder vier Berater unter Volllast – wie hoch bemisst sich das Volumen des Engagements?
  • Besser gestern als heute oder vielleicht irgendwann einmal – welche Dringlichkeit hat das Vorhaben für den Kunden?
  • Gesetzlich gefordert oder schöner Wohnen – welche Wichtigkeit besitzt das Projekt für den Kunden?
  • Jetzt sofort oder nach Vereinbarung – wie flexibel ist mein Starttermin?
  • Haifischbecken oder ziemlich beste Freunde – mit welchem Team arbeite ich im Projekt zusammen?
  • Feuerwehrmann oder Interimsmanager – welche Rolle und Verantwortung kommt mir im Projekt zu?

Berater

  • Schaffung eines Referenzkundens oder Erwerb von Spezialwissen – welches meiner taktischen und strategischen Ziele erreiche ich mit dem Beratungsprojekt?
  • Maximalauslastung oder Lückenbüßer – habe ich für das Projekt ausreichend zeitliche und energetische Kapazität?
  • Top-Expert oder Fehlbesetzung – welchen Mehrwert schaffe ich mit meiner Kompetenz im Projekt?
  • Brot & Butter Job oder Herzensauftrag – bedeutet mir das Engagement etwas oder liegt es unter meinem Selbstwert?

Der Consulting Tagessatz...

Ergebnisse

Loading ... Loading ...

Was Du tun kannst

  • Präge die Mind Map für Deine vergangenen Engagements und Beratungshonorare aus. Bei welchen Kundenunternehmen und Projekten fiel Dein Tagessatz hoch aus? Wie gestaltete sich in diesen Vorhaben Deine Beziehung zum Kunden?
  • Bestimme vor Abgabe eines Beratungsangebots so viele Einflussfaktoren wie möglich. Mit Hintergrundrecherchen, Kundengesprächen und Kollegenanfragen förderst Du honorarbestimmende Infos zu Tage.
  • Finde Deine wichtigsten fünf Einflussfaktoren und ihre notwendigen Ausprägungen. Genügt eine Beratungsanfrage nicht diesen Faktoren – fällt also durch Deinen Filter – lehnst Du das Projekt ab.
  • Optimiere Dein Beratungshonorar noch weiter. In meinem Buch Der Consulting Tagessatz* findest Du dafür aktuelle Referenzsätze sowie fundierte Tipps aus der Praxis.

> Welcher Einflussfaktor ist für Dein Beratungshonorar am bedeutendsten?
Danke für Deinen Kommentar?

Zuletzt aktualisiert am 7. Mai 2022 durch Dr. Christopher Schulz


Lust auf lukrative Beratungsprojekte?

  • 24 erprobte Akquise Tools auf 200 Seiten
  • Mein Erfahrungswissen als eBook und Print
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Über 2.000 zufriedene Leser


Consulting Akquisevorlagen

Bedarf an passenden Akquisevorlagen?

  • 24 Office-Vorlagen für die Kundenakquise
  • Sofort einsatzbereit inklusive Beispiele
  • Im verbreiteten Microsoft Office Format
  • Frei anpassbar auf Deine Bedarfe
  • Erprobt für Marketing und Vertrieb


Du möchtest einen höheren Tagessatz erzielen?

  • Honorare fixieren, kommunizieren und maximieren
  • Geballtes Pricing Wissen auf > 80 Seiten
  • Kompakt erklärt und einfach umsetzbar
  • An einer Stelle direkt zum Nachschlagen
  • Aus der Praxis, für die Praxis



Gib ein Kommentar

Your email address will not be published.